Kalender zücken und vormerken: am 10.08. feiern wir mit unserem Kickers-Fest den 25-Geburtstag nach

Kickers trollen sich auf Fußballfeld - Fernaufnahme

Im 25. Jahr unseres Bestehens möchten wir das Sportfest am 10. August 2019 nutzen, um mit Euch ein wenig Rückschau zu halten, über Gegenwärtiges zu plaudern und in die Zukunft zu blicken.

Im Mittelpunkt unseres Sportfestes steht natürlich das sportliche Treiben aller Mannschaften. Darüber hinaus kann sich jeder bei Volleyball, Torwandschießen oder beim Erwerb des Sportabzeichens selbst sportlich betätigen.

Zwei neue Sponsoren werden sich präsentieren, es gibt eine Tombola mit wertvollen Preisen, ein Löschfahrzeug der Feuerwehr, eine Hüpfburg. Eine Gulaschkanone, ein Eisstand  und vieles mehr sorgen ebenfalls dafür, dass unser Sportfest zu einem Höhepunkt in diesem Jahr wird.

Um 10.30 Uhr beginnt unser Sportfest, um 11 Uhr starten die Fußballturniere und gegen 14.30 Uhr findet es mit der Siegerehrung und Verlosung der Tombola-Hauptpreise seinen Abschluss.

Der Vorstand und die Sportler freuen uns darauf, euch an diesem Tag auf dem Sportplatz der Karl-Foerster Schule in der Kirschallee/ Ecke Alexander-Klein-Straße zu begrüßen. Anlaufpunkt ist unser Stand mit Fanartikeln und Kuchenbasar.

Die Kickers vor 25 – 20 – 10 Jahren, Teil 6

15.07.1994
In Vorbereitung auf die erste Saison fuhren die Jungs zu einem Kleinfeldturnier nach Wiesenthal bei Karlsruhe. Die leeren Straßen beim Treff mitten in der Nach wurden genutzt, um „Ball über die Schnur“ (bzw. über die Oberleitung) zu spielen. Sportlich wurde das Turnier kein Erfolg, zumal sich die Jungs ein wenig benachteiligt fühlten. Ohne Niederlage kam trotzdem das frühe Aus. Für die Teambildung war die weite Reise ein kleiner Erfolg, die Mannschaft hatte Gelegenheit, sich etwas besser kennenzulernen.

15.07.1999
Das Thälmann-Stadion lag in Schutt und Asche, der Sportplatz an der Kirschallee war noch eine Baustelle (siehe Foto) – die Kickers standen ohne Heimat da. Die F-Junioren-Spieler wurden angesichts der ungewissen Zukunft von ihren Eltern abgemeldet, für die anderen Mannschaften mußten Lösungen her. Versprochen wurde von der Stadt viel, es kam aber nichts. So machte sich der damalige Jugendleiter S.Posselt auf den Weg und klapperte alle Sportplätze ab. Mit Unterstützung von Herrn Pampel aus dem damaligen „Sport- und Bäderamt“, der die letzten Verhandlungen führte die finanziellen Mittel zur Verfügung stellte, konnten genügend Plätze akquiriert werden, allerdings im gesamten Stadtgebiet verteilt. Die Männer waren in dieser Saison Gast bei Lok an der Glienicker Brücke, A- und B-Junioren spielten im Luftschiffhafen, die C am Kirchsteigfeld, die D- und E-Jugend sowie die Ü40-Senioren auf einem Schulsportplatz im Schlaatz. Trainingsmöglichkeiten gab es außerdem im Karli und in der Kurfürstenstraße, beides auf Schotter.

15.07.2009
Auch zehn Jahre später gab es einen Umzug, die Kickers-Männer versuchten an der Templiner Str. das Loch, was die Auflösung der PSU-Fußball-Mannschaft gerissen hat, zu stopfen. Allerdings gab es schon zu Beginn einige Differenzen, so daß die Dritte Männer wieder zurück an die Kirsche ging, Erste und Zweete werden nach der Saison wieder an den Luftschiffhafen gehen – der neue Vorstand der PSU hatte andere Pläne für die Anlage und deren Nutzung.

 

>>> Hier geht es zu den vorherigen Teilen  <<<

Neue Männer brauch das Land, neuen Schwung unsere Jugend

Unsere B- und C-Junioren spielen auch in der kommenden Saison in der Landesklasse, die C geht nach der Meisterschaft 1999 bereits in das 20. Jahr im Land. Um die Kader noch etwas zu verbreitern, sind wir ständig auf der Suche nach engagierten, fussballbegeisterten Jungs aller Altersklassen, ganz besonders der Jahrgänge 2001 bis 2006.

Traut euch ……..

Mehr Infos: kontakt@potsdamer-kickers.de oder rene.gornig@potsdamer-kickers.de

Das Ende einer Ära, Abschied einer Legende

Mit dem 2:5 gegen den MSV Neuruppin verabschiedete sich vor gut zwei Wochen eines der erfolgreichsten Jahrgänge der Kickers aus dem Nachwuchsbereich. Seit 2006 spielte ein Teil des 2000er-Jahrgangs zusammen: Weiterlesen

Die Kickers vor 25 – 20 – 10 Jahren: Teil 5

24.06.1994
Das Spieljahr 93/94 war beendet, die jungen Gründungmitglieder verabschiedeten sich von Turbine Potsdam und nach allen Formalitäten waren sie zum 01.07.94 spielberechtigt. Mit Ricardo Leitzmann, Rainer Röder (mit 42 Jahren der älteste Aktive) und Heiko Posselt (der jüngste mit gerade noch 16 Jahren) schlossen sich weitere Spieler den Kickers an, die sich auf ihr erstes gemeinsames Training nach einer kurzen Sommerpause freuten.

20.06.1999

Weiterlesen

Zweite Männer verliert Saisonabschluß gegen Falkensee

Im vorgezogenen letzten Saisonspiel ging es für beide um nichts mehr. Die Kickers, chronisch unterbesetzt, verfolgten noch zwei Ziele: Platz 1 in der Fairplay-Tabelle zurück erobern und Spaß haben. Letzteres wollten offensichtlich auch die Gäste, allerdings etwas unsportlich auf Kosten ihres Kontrahenten. Dieser hatte allerdings auch selbst Schuld – er hätte die favorisierte BBL-Reserve ja nicht ärgern müssen: Weiterlesen

B-Junioren siegen Dank überragender Moral

Die Ausgangslage war klar: nach nur einem Punkt in den letzten sechs Spielen sind die Kickers bis auf den vorletzten Platz abgerutscht. Gegen Werder mußte ein Sieg her, um den Kontrahenten zu überholen und die direkten Abstiegsplätze zu verlassen. Leider war das nicht allen in der Mannschaft bewußt – ganze NEUN Spieler fanden sich ein, Weiterlesen