Der Countdown läuft: Kickers starten Spendenaktion für die Nachwuchs-Teams

Alles oder nichts heißt es in der spannenden Croundfunding-Aktion der Potsdamer Stadtwerke (SWP), in die seit gestern auch die Potsdamer Kickers mit einem eigenen Projekt eingestiegen sind. Gelingt es den Blau-Weißen innerhalb von 60 Tagen, aus Einzelspenden und Zuschüssen der SWP insgesamt 4000 Euro zu sammeln, fließt die Summe direkt in die Nachwuchsarbeit des Vereins. Klingt großartig, ist es auch. Allerdings gibt es einen kleinen Haken. Wird das Ziel verfehlt, platzt die Finanzspritze wie eine Seifenblase. Die Spender erhalten ihr Geld zurück, die SWP-Förderung verfällt.

LINK zur Projektseite: Jetzt die Kickers unterstützen!

 

Weiterlesen

Training ist ab 15.05. wieder möglich

Liebe Sportfreunde, liebe Eltern,

heute kam endlich das O.K. der Stadt Potsdam. Wir können ab Freitag (15.05.) wieder den Sportplatz an der Kirschallee und den Luftschiffhafen für ein Training ohne Kontakt (keine Fußballspiele oder Übungs-/Spielformen mit Zweikämpfen, nur individuelles Technik-/Taktiktraining) nutzen. Folgendes ist zu beachten:

  1. Die Trainingsgruppen werden begrenzt auf maximal 6 Spieler + 1 Trainer (Jahrgänge 2013 u. 2014 5 +1). Diese Trainingsgruppen sollten möglichst immer in derselben Zusammensetzung zusammen trainieren. Es ist eine Anwesenheitsliste zu führen.
  2. Es können zwei Übungsgruppen parallel auf einer Spielfeldhälfte trainieren, wenn das Spielfeld entsprechend durch Kegel/Hütchen getrennt wurde. Bei entsprechender Kaderstärke und weil eh keine Abschlussspielformen erlaubt sind, bestünde auch die Option, die 90-minütige Trainingszeit zu teilen, um so die doppelte Spielerzahl betreuen zu können.
  3. Es stehen keine Kabinen oder Duschen zur Verfügung. Die Jungs müssen also umgezogen erscheinen.
  4. Auf die Abstandsregelung (mindestens 2m) vor, während und nach der Einheit ist zwingend zu achten. Auf Händeschütteln, Abklatschen, in den Arm nehmen und Jubeln muss komplett verzichtet werden. Wer dies vor, während oder nach den Einheiten wiederholt nicht tut, ist vom Training auszuschließen!
  5. Nach der Einheit haben alle sofort den Heimweg anzutreten!!! Alle Teams betreten das Sportgelände, sofern möglich, über die Drehtür und verlassen das Sportgelände über das große Tor neben den Materialcontainern.
  6. Während der Einheit empfiehlt es sich, einen (dünnen) Schlauchschal zu tragen, der während der Trainingserläuterungen und Korrekturanweisungen schnell hoch bis über die Nase gezogen werden kann. Die Trainer tragen Masken, wenn es die Situation erfordert.
  7. Es ist darauf zu achten, dass alle Kinder ihre eigenen Trinkflaschen dabei haben und diese eindeutig zuordenbar ist.
  8. Vor und nach den Einheiten sollte eine Handdesinfektion durchgeführt werden.
  9. Fahrgemeinschaften zum Training sollten ausgesetzt werden. Eltern, deren Kids nicht allein zum Platz kommen, sollten ihre Kinder nach Möglichkeit bitte nur bringen und abholen. Man kann die Dreiviertelstunde ja dann z.B. für einen Einkauf nutzen. Wer vor Ort bleibt, trägt bitte einen Mund-/Nasenschutz und hält Abstand zu anderen Personen.
  10. Es ist untersagt, mit Erkältungssymptomen am Training teilzunehmen. Wer hustet/schnieft oder gar Fieber hat, ist vom Trainer unmittelbar nach Hause zu schicken.

Ansprechpartner für alle Fragen zum Thema Corona

Wolfgang Schaffernicht, 1. Vorsitzender 01718116293,

kontakt@potsdamer-Kickers.de

Pressemitteilung des Landessportbundes: LSB-Präsident appelliert an Mitglieder und stellt Corona-Hilfe in Aussicht

Liebe Brandenburger Sportfamilie,

zunächst einmal danke ich Ihnen allen für Ihr umsichtiges und bedachtes Verhalten in dieser so außergewöhnlichen Situation, in der sich unsere Welt derzeit befindet. Die in unserem Sportland umgesetzten Maßnahmen werden ihren Teil zur Verlangsamung der Corona-Pandemie beitragen, sowohl durch die zeitweilige Einstellung des Trainings- und Wettkampfbetriebes als auch durch die Aussetzung von vielen Treffs in den Vereinen und großen Veranstaltungen.

Es ist für uns alle im Moment nicht einfach, uns zurechtzufinden und unseren Alltag zu organisieren. Die zeitweilig notwendige gesellschaftliche Isolation fällt uns Sportlern, die wir die Gemeinschaft suchen und leben, besonders schwer. Weiterlesen

20.03.2020: aktuelle Mitteilung des Vereinsvorsitzenden

Liebe Sportfreunde, liebe Eltern,
ein Virus macht uns mit aller Eindringlichkeit klar, dass die Gesundheit unser wichtigstes Gut ist.

Die Potsdamer Kickers haben das Training und den Spielbetrieb auf unbestimmte Zeit eingestellt. Niemand weiß, wann sich die Situation wieder entspannen und normalisieren wird. Wir bedanken uns bei euch allen für eure Einsicht und eure Geduld.

Der Vorstand hat beschlossen, daß die im Februar 2020 beschlossene Beitragserhöhung auf unbestimmte Zeit ausgesetzt wird. Über den Zeitpunkt des Inkrafttretens informieren wir euch rechtzeitig.

Die Gespräche mit der Stadt über unseren neuen Sportplatz finden auch weiterhin statt. Über Ergebnisse werden wir euch hier auf der Internetseite umgehend informieren.

Sehr geehrte Sponsoren und Unterstützer,
wir wissen, dass es für Sie gegenwärtig Wichtigeres gibt als Fußball und wünschen Ihnen, dass Ihr Unternehmen diese unsichere Zeit gut übersteht. Bitte bleiben Sie den Kickers auch weiterhin ein wohlwollender Partner.

Allen Mitgliedern, Sponsoren, Unterstützern und deren Familien wünschen wir: Bleiben Sie gesund!
Nutzen wir die Zeit, um auf uns zu achten und bewusst und rücksichtsvoll miteinander umzugehen, damit wir uns dann gesund und mit Freude wieder dem Fußball widmen können.

 

Im Namen des Vorstandes

Wolfgang Schaffernicht

UPDATE: Licht & Schatten am vergangenen, KEIN Programm am kommenden Wochenende

Der FLB hat den Spielbetrieb der beiden kommenden Wochenenden ausgesetzt. Über die weitere Verfahrensweise wird weiter beraten. Der Trainingsbetrieb bei den Kickers wird  ab Jahrgang 2011 aufwärts vorerst aufrecht erhalten. Weitere Infos geben die Trainer.

Hier weiter zum ursprünglichen Bericht mit dem Rückblick:

Licht & Schatten am vergangenen, sparsames Programm am kommenden Wochenende Weiterlesen

11er-Teams: Rückrundenstart durchwachsen

Potsdam / Stahnsdorf. Die Kickers des 2011er-Jahrgangs sind ziemlich durchwachsen in die Rückrunde gestartet. Während die E4 im Stadtderby bei Concordia Nowawes II immerhin einen Punkt aus dem Kiez entführen konnte, setzte es für die F1 gegen den RSV Eintracht I in Stahnsdorf eine deutliche Niederlage.  Zur Einordnung der Leistungen sei aber erwähnt, dass es sich bei beiden Gegnern wohl schon um echte „Brocken“ in den Staffeln handelte.

Weiterlesen

Zweite Männer geht in Falkensee baden

Überstanden! Das der Tenor nach 90 Minuten, obwohl die zweite Hälfte der Spielzeit aus Sicht der Kickers etwas Grund zur Hoffnung gab. Aus diversen Gründen (Urlaub, Verletzungen, Job etc.) mußten die Trainer im Vergleich zur Vorwoche auf fünf Positionen umstellen, aus der Hinspiel-Startelf standen lediglich zwei Akteure auf dem Platz: Kapitän Rotzoll und Angreifer Donatz. Letzterer mußte mangels gesunder Keeper aber ins Tor und benötigte etwas Anlaufzeit, konnte sich später allerdings mehrfach auszeichnen. Die junge Mannschaft (fünf Spieler nicht älter als 21 und ohne die „Alten“ Tuczek und Berker im Schnitt 22,5 Jahre alt) wollte sich trotz allem Respekts nicht verstecken, lud den Tabellenführer aber schon nach gut 100 Sekunden zum Toreschießen ein. Weiterlesen

Männermannschaften vor schweren Aufgaben

Zum vorerst letzten Mal haben die Männer das Wochenende für sich, der Nachwuchs startet mit dem Spiel der E4 am Mittwoch in die Rückrunde. Beide Männer stehen vor schweren Aufgaben. Nach dem 1:0-Erfolg der Ersten gegen Union Neuruppin treffen sie am Samstag um 15:00 Uhr im Luftschiffhafen auf ihren Angstgegner. Im November 2009 gab es den letzten Kickers-Sieg gegen Veritas Wittenberge, damals noch in der Landesliga (Torschütze Stefan Teichmann ist der einzig verbliebene auf Seiten der Kickers) –  seitdem gab es fünf Niederlagen und drei Unentschieden. Das Hinspiel in der Prignitz endete 2:2, Matti Müggenburg und Jonas Elke trafen.
Auch die Zweete trifft auf einen Angstgegner, fährt am Sonntag zum Spitzenspiel der 1.KK nach Falkensee. Gegen die Zweite des SV Falkensee/Finkenkrug gelang in fünf Spielen noch kein Sieg, das Hinspiel am Luftschiffhafen ging 0:10 aus. Man hat also etwas gut zu machen, fährt aber natürlich auch mit dem nötigen Respekt zur überragenden Mannschaft der Liga, die erst in der Vorwoche ihre erste Niederlage fingen. Anpfiff in der Falkenseer Rosenstraße ist um 15:00 Uhr, ebenso wie die Erste würden sich auch die Jungs von Hakon & Sören über zahlreiche Unterstützung freuen.
Unser Nachwuchs vergnügt sich am Wochenende noch bei Turnieren und Testspielen, ehe es am Mittwoch um 17:15 Uhr mit der E4 bei Concordia Nowawes II mit der Rückrunde losgeht.

Zweite Männer verpassen Auftakterfolg

Es wurde das erwartet schwere Spiel gegen den Tabellenvorletzten, der, wie schon im Hinspiel, in Ansätzen zeigte, daß er zu Unrecht so weit unten steht. Bei Dauerregen zeigten die Blau/Weißen den Kickers, wie einfach es ist, mit Doppelpässen eine Abwehr auszuhebeln. Allerdings hatte es Behnitz weitaus einfacher als der Gastgeber. Denn mit der frühen Führung im Rücken, Bernsdorf köpfte schon in Minute Elf völlig freistehend einen Eckball ein, standen sie sehr tief, ließen den Kickers kaum Raum, hatten selbigen bei ihren Kontern natürlich zu genüge.

Die Kickers-Trainer hatten bei der Aufstellung die Qual der Wahl. Weiterlesen