Zweite Männer verliert Saisonabschluß gegen Falkensee

Im vorgezogenen letzten Saisonspiel ging es für beide um nichts mehr. Die Kickers, chronisch unterbesetzt, verfolgten noch zwei Ziele: Platz 1 in der Fairplay-Tabelle zurück erobern und Spaß haben. Letzteres wollten offensichtlich auch die Gäste, allerdings etwas unsportlich auf Kosten ihres Kontrahenten. Dieser hatte allerdings auch selbst Schuld – er hätte die favorisierte BBL-Reserve ja nicht ärgern müssen:bereits nach 58 Sekunden zappelte der Ball im Netz der Gäste. Routinier Tuczek, der das Los für die linke Außenbahn zog, zog einen unwiderstehlichen Sprint an, paßte quer vor das Tor, wo Kreuder, nach seiner Radtour durch Potsdam etwas verspätet angekommen, zur Führung einschob. Der ambitioniert auftretende Gast schüttelte sich kurz und mit einem Doppelschlag durch Euent hatten sie die Partie nach 13 Minuten gedreht. Hilfreich dabei nicht nur die gut geloste offene Defensive der Kickers, sondern vor allem die Verletzung von Schlußmann Senf. Der Oldie mußte nach einer Viertelstunde vom Platz, für ihn rückte Fehlandt von seiner Außenbahn auf die nicht ganz so laufintensive Torhüterposition, durfte sich in der Folge auch einige Male auszeichnen. Das Spiel war ausgeglichen, die Kickers kämpften, hatten dennoch Spaß, der Gast trat technisch und verbal auf einem etwas anderen Niveau auf.

Nachdem Taubert mit einem fuliminanten Freistoß an Steinbrenner scheiterte, sorgte Knoll nach schönem Paß in der Nachspielzeit der ersten Hälfte für den 1:3-Halbzeitstand. Interimscoach Althoff, am Vortag beim 2:2 der Ersten am Stadtrand im Tor, ließ noch einmal durchwürfeln. So durften sich Kuhnke und Rotzoll z.Bsp. auf ihren Traumpositionen beweisen und Coach Schneider im Angriff ausruhen.
Austoben ……

Nach dem Seitenwechsel war FF aufgrund der Umstellungen spielbestimmend, bissen sich aber immer wieder in der blauen Defensive fest oder scheiterten an Fehlandt. Nach einem Einwurf kamen sie durch Schulz schnell zu 1:4, Kerger vergab später die größte Möglichkeit. Auf der anderen Seite wurde einem Tor von Kuhnke wegen einer vermeintlichen Abseitsstellung die Anerkennung verwehrt und Taubert hämmerte einen Freistoß an die Latte. Eine Viertelstunde vor Spielende erkämpfte er sich im MIttelfeld den Ball und ließ Steinbrenner nach einem Solo keine Chance. Die Kickers mühten sich redlich um den Anschluß, es gelang aber nicht mehr. Mit einem Konter in der Nachspielzeit sorgten die Gäste für den 2:5-Schlußstand. Rein sportlich hoch verdient – am Auftreten darf noch gearbeitet werden. Die Gastgeber hatten trotz der Pleite und der nicht zufriedenstellenden Saison zumindest einen Grund zu feiern: wie schon im Vorjahr gewannen sie die Fairplay-Wertung der 1.Kreisklasse.

Für die Kickers und Falkensee ist die Saison jetzt beendet, die Liga hat noch einen Spieltag, an dem der Fokus auf das Spiel um Platz Zwei liegt: Nennhausen empfängt die SpG Lok/Viktoria, welche mit einem Sieg auf einen Aufstiegsplatz  springen kann. Bereits aufgestiegen ist der SV Hohennauen, nach fast 20 Jahren 1.Kreisklasse gelang dem Jungs vom See erstmals der Sprung in die Kreisliga – Herzlichen Glückwunsch! Abgestiegen sind, mit deutlichem Rückstand, die Aufsteiger – Blau/Weiß Groß Behnitz und die Reserve des Kreismeisterkandidaten Eintracht Falkensee treten den Gang in die 2.Kreisklasse an.
Die neue Saison beginnt am 11.08. mit den Pokalspielen, der erste Spieltag folgt am 18.08. Wir wünschen allen Mannschaften und Verantwortlichen eine erholsame Sommerpause.

Kickers II: Senf (14. Rosenfeld) – Mißling, Hg.Schneider, Hk.Schneider – Fehlandt, Kuhnke /V, Rotzoll, E.Tuczek – Taubert, Kreuder (84. Posselt), Gläser (75. Löchel)

Tore: 1:0 Kreuder (1./Tuczek), 1:1, 1:2 Euent (10., 13.), 1:3 Knoll (45+2) / 1:4 Schulz (55.), 2:4 Taubert (73.), 2:5 Gruhn (92.)