Zweite Männer überstehen erste Pokalrunde

Während unsere Erste beim Ligakontrahenten der Zweeten, GW Golm II, überraschend mit 1:3 scheiterte, gewann die Reserve ihre Partie in Stücken. Hier der Bericht eines der Protagonisten:
Mit voller Kapelle und gutem Mut wollte die Zweete der Kickers am Wochenende den Saisonstart perfekt machen und begab sich auf den Weg nach Stücken, wo man gegen die Mannschaft des FC Blau-Weiß Stücken die erste Pokalrunde bestreiten sollte. Genau neun Monate nach dem letzten Pflichtspiel, damals gab es einen 4:0 Erfolg gegen die Reserve von Blau-Gelb Falkensee, wollte man dort weiter machen, wo man aufgehört hatte.

Für die gute Laune der angereisten Fans wurde ebenfalls gesorgt, Kaffee, Bier oder auch Würste gab es im Sortiment und auch das Wetter war wunderschön.

Die ersten Minuten der Begegnung waren wie erwartet nach der langen Pause sehr unsauber und holprig von beiden Mannschaften. Viele Fehlpässe, misslungene Annahmen und versprungene Bälle zeichneten die Anfangsviertelstunde aus. Die Heimmannschaft versuchte viel über lange Bälle auf den Hünen Marohn im Zentrum, mit welchen sich die Zweete zunächst sehr schwer tat. Die Kickers hingegen spielten den Ball viel hintenrum und probierten so Lücken bei Stücken zu finden.

In der 16.Spielminute kam dann das erste Highlight zustande, nachdem ein langer Ball der Stückener den Außenspieler Kasten fand und dieser aus 20 Metern den Ball direkt abnahm. Schlussmann Senf konnte dem abgefälschten Ball lediglich hinterher gucken, als er im langen Eck einschlug und der Heimmannschaft die Führung bescherte.

Diese bestimmte in den folgenden Minuten klar das Spiel und hatte viele gute Chancen. Besonders über lange Bälle auf die Außenspieler wurden sich einige Möglichkeiten erarbeitet, welche jedoch stets von der Hintermannschaft der Kickers entschärft werden konnten.

In der 28.Spielminute hatte Diew dann schließlich die erste gute Chance auf den Ausgleich: Nachdem er aus halblinker Position in die Tiefe geschickt wurde, hätte er den Ball nur noch am Torwart der Stückener vorbei schieben müssen. Doch leider pfiff Schiedsrichter Quint ab wegen Abseits. Die Zweete konnte sich nun wieder etwas berappeln und fand langsam in das Spiel zurück, ohne jedoch Torgefahr auszustrahlen.

Kurz vor der Pause gelang dann doch der Lucky Punch, als Diew erneut vom Mittelfeld bedient wurde und auf der linken Seite in die Tiefe startete. Im Eins-gegen-eins triumphierte er diesmal gegen den Schlussmann der Heimmannschaft und schob den Ball eiskalt in die linke Ecke zum Ausgleich. Damit fand die erste Halbzeit dann auch ihr Ende und die Teams gingen mit einem Unentschieden in die Kabine.

Das Trainerduo der Zweeten entschied sich zu radikalen Maßnahmen und wechselte zur Halbzeit gleich dreimal aus, Bieneck, Zander und Höhne kamen neu in das Spiel. Gerade Letzterer konnte mit seiner Sicherheit bei Kopfballduellen und im Spielaufbau sehr viel Ruhe in das Spiel der Kickers bringen, wodurch diese nun immer weiter nach vorne drücken konnten. Chancen durch Gläser, Diew und Herz verfehlte jedoch leider immer knapp das Tor.

Nachdem die Zweete schließlich auch noch ihre letzten beiden Wechsel ausschöpfte und mit Mißling und Senger weitere Akzente setzen wollte, war es in der 64.Minute dann soweit. Ein Freistoß führt zur Verwirrung in der Hintermannschaft der Stückener und Diew verlängert den Ball per Kopf in das Tor zum 1:2.

Die Zweete kam in den folgende Minuten zu weiteren Chancen, welche jedoch nie wirklich gefährlich waren und auch die Stückener drückten mit aller Macht nochmal in die Hälfte der Kickers. Torwart Senf ließ sich jedoch nicht beeindrucken und fing mit seiner Erfahrenheit sämtliche hohen und langen Bälle ab, welche die Abwehr nicht kontrollieren konnte.

Der Schlusspfiff besiegelte dann schließlich den Auswärtserfolg der Zweeten, welche bereits am kommenden Wochenende die zweite Pokalrunde bestreitet. Angetreten werden darf gegen die Mannschaft des TSV Treuenbrietzen. Diese spielt eine Liga weiter oben in der Kreisliga B und bezwang in Runde eins den SV Union Linthe mit 6:1.

Kickers II: Senf – Löchel (46.Höhne), Hg.Schneider, Tuczek, Rosenfeld (57.Mißling) – Herz, Rotzoll, Gläser (62.Senger), Tretschok (46.Bieneck), Lipowski (46.Zander) – Diew

Tore: 1:0 Kasten (16.), 1:1 Diew (40./Herz), 1:2 Diew (64./Tuczek)

>>> JB <<<

Der Bericht des Gastgebers, inklusive einiger Bilder, findet ihr hier.