Zweite Männer nur mit Unentschieden gegen Dallgows Reserve

Langsam entwickelt sich Dallgows Zweite zum Angstgegner für unsere Zweete. Der letzte Sieg datiert vom April 2017, keines der letzten fünf Spiele konnte gewonnen werden. Auch am vergangenen Wochenende hieß es nach zwei sehr unterschiedlichen Halbzeiten nur 1:1. Die junge Gästemannschaft begann sehr offensiv, setzte die Kickers, die ähnlich starten wollten, sofort unter Druck und erzwangen Fehler. Torgefahr konnten sie aber nicht ausstrahlen – für den Führungstreffer mußte ein Freistoß herhalten. Den brachte in der 23. Minute Hensel vor das Tor, Oldie Senf zögerte etwas zu lang in seinem Kasten und so konnte ihm Grohmann die Kugel aus Nahdistanz irgendwie durch die Beine murmeln. Mit der Führung im Rücken ließ der SV den Kickers etwas Luft zu atmen, der Gastgeber konnte aber nichts damit anfangen, war offensiv kaum vorhanden. Allerdings kam auch Dallgow kaum gefährlich vor das Tor von Senf, der mußte lediglich einen Distanzschuß von Spielberg parieren.

Nach dem Seitenwechsel bot sich den Zuschauern ein ganz anderes Bild, die Kickers waren jetzt deutlich präsenter und drückten auf den Ausgleich. Dallgow zunächst noch gefährlicher, als sie nach Kontern zu gefährlichen Freistoßsituationen kamen (52., 60.), die Senf unorthodox, aber glänzend, parieren konnte. Die beste Möglichkeit auf der anderen Seite vergab zunächst Kreuder freistehend, ehe Youngster Donatz in der 65. Minute das Durcheinander nach einem Pfostenschuß von Claussen zum Ausgleichsttreffer nutzen konnte. Kurz danach bot sich Claussen die beste Chance des Spiels, nach Doppelpaß mit Donatz war er völlig frei vor Mienigel, verzog aber. Die Kickers wollten den Sieg, waren aber in Tornähe viel zu ungefährlich. Dallgows Schlußmann mußte in der Schlußphase lediglich bei einem Distanzschuß von Taubert eingreifen. Auf der anderen Seite hatten die Gastgeber aber auch Glück, als Grohmann nach einem Konter nur den Pfosten traf und Senf den Nachschuß von Ugurlu parieren konnte. So blieb es in einem erfrischend fairen Spiel, in dem beide auf das inzwischen übliche Getue und Sterbeszenen nach einem Foulspiel verzichteten, bei einem leistungsgerechten Remis. Die Kickers wollten mehr, hatten auch die Chance zum Sieg ; Dallgow andererseits hätte mit etwas Glück ebenso mit drei Punkten nach Hause fahren können. Etwas positives war nach dem Spiel doch zu vermelden: die Zweete übernahm die Führung der Fairplaywertung, legte den Grundstein zum Titel-Hattrick.

Am Sonntag geht es für die Kickers zum Tabellennachbarn Borussia Brandenburg II. Nach zwei Niederlagen in der letzten Saison hat die Zweete noch eine kleine Rechnung offen und möchte den Anschluß nach oben nicht verpassen. Dallgow empfängt den gut gestarteten Aufsteiger aus Golm.

Kickers II: Senf – Rosenfeld, Hg.Schneider, E.Tuczek, Witzschel – Claussen, Rotzoll, Zarling (42. Taubert), Kreuder (87. Tretschok) – Melek – Donatz (75. Kuhnke)

Tore: 0:1 Grohmann (23.)  /  1:1 Donatz (65./-)