Zweete unterliegt Spitzenreiter

Nach dem Last-Minute-Sieg in der letzten Woche gegen Brieselang II hat sich die Zweete gegen den Tabellenführer viel vorgenommen, wurde aber bereits in der dritten Minute jäh ausgebremst, als Schiri Wojtecki nach einem Weltklassetackling von Oldie Tuczek für alle überraschend auf den Punkt zeigte. Schlußmann Senf hatte gegen den niht gerade überragend geschossenen Ball keine Chance, seine Vorderleute wirkten in der Folge leicht geschockt. Spielerisch lief wenig zusammen, kämpferisch muß sich das Team keine Vorwürfe machen. Bis zur Pause erhöhte der Favorit durch Konter auf 4:0, die Kickers hatten ihre einzig nennenswerte Chance nach einer halben Stunde durch einem Kopfball von Coach Gläser.
Nach dem Wechsel kam die Zweete besser ins Spiel, konnte die Partie ausgeglichen gestalten, ohne allerdings groß Torgefahr ausstrahlen zu können. In der 60. Minute mußte Viktoria-Keeper Aurin an alter Wirkungsstätte hinter sich greifen, Kniesche verwandelte eine Flanke von Berker. Die Kickers blieben am Drücker, Aurin allerdings hatte wenig zu tun. Im Gegensatz zu seinem Gegenüber Senf, der mit zahlreichen Glanzparaden das Ergebnis in Grenzen hielt. Keine Chance hatte er gegen Torjäger Kniesche sowie, kurz vor Spielende, Gemeinhardt, die zum 1:6-Endstand trafen.
In zwei Wochen geht es für die Zweete zum Derby nach Töplitz, die Viktoria fährt nach ihrem Pokal-VF gegen Kreisligist Falkensee/Finkenkrug II zum Topspiel nach Golm.

Kickers II: Senf – Lipowski, Tuczek /V, Berker, Rosenfeld – Kniesche, Rotzoll, Hk.Schneider (51.Jansa /V), Senger (46.Höhner) – Hg.Schneider (81.Höhne), Gläser (51.William)
Tore: 0:1 Reichel (3.), 0:2 Reinhardt (16.), 0:3 Niemeyer (24.), 0:4 Gross (39.) / 1:4 Kniesche (61./Berker), 1:5 Kniesche /ET (70.), 1:6 Gemeinhardt (83.)