Vor 25 Jahren: der Startschuß für den Nachwuchs

Mit diesem Schreiben legte Axel Heeren vor 25 Jahren den Grundstein für die Nachwuchsabteilung der Potsdamer Kickers. Rund um seinen Sohn Julian (später an einigen großen Erfolgen im Nachwuchs- und Männerbereich maßgeblich beteiligt) wuchs eine Gruppe fußballbegeisterter Jungs, die bereit eins Jahr später als D-Junioren in den Spielbetrieb starteten – obwohl die meisten Kids noch in der E hätten spielen können. Ein knappes Jahr nach diesem Aufruf stieß Stefan Teichmann zur Mannschaft, der einzig „Überlebene“ der Junior-Gründerzeit.

Mit seinem Engagement, welches sich in diesen ersten Jahren nicht auf „seine“ Jungs beschränkte, hat Axel sehr viel dafür getan, daß bei den Kickers eine der größten Nachwuchsabteilungen der Stadt heranwuchs. Er zeichnete für die ersten Erfolge verantwortlich, holte 1998  den ersten Meistertitel für den Verein, spielte mit einigen der Jungs vor zehntausenden Zuschauern im Berliner Olympiastadion, bahnte den Kickers den Weg in Thälmann-Stadion. Auch wenn er schon eine Weile nicht mehr aktiv im Verein tätig ist, den Kickers verbunden ist er geblieben, ist immer auf dem aktuellesten Stand.

Anläßlich dieses Jubiläums noch einmal ein großes Dankeschön und viele Grüße an Axel!