Schwitzen schon vorm Frühstück: Teamcamp bringt 2011er-Kickers auf Betriebstemperatur

Bedingt idyllisch: Nach einer (selbst gewählt) kurzen Nacht bringt Trainer Jens Törber die Kickers vorm Frühstück auf Betriebstemperatur. Am Nachmittag durfte im Ruppiner See aber auch gebadet werden 😉

Gnewikow/Neuruppin. Eine erfolgreiche Saison startet mit einem gemeinsamen Trainingslager. Was für Profimannschaften üblich ist, hat auch der 2011er-Jahrgang der Potsdamer Kickers mittlerweile fest im Terminplan stehen. Schon zum zweiten Mal ging es am Wochenende vor dem Saisonstart ins Teamcamp nahe Neuruppin.

Im idyllisch gelegenen Jugenddorf „Ruppiner See“  in Gnewikow stand neben Technik, Taktik und Spielspaß diesmal vor allem das Kennenlernen im Vordergrund. Denn es gab zuletzt ordentlich „Zuwachs“ für die F-Junioren aus dem Potsdamer Norden.

Erst die Kids! Trainer Micha auch in der Mensa trickreich.

Mit Frieda, Linus, Niklas, Justus, Max, Edgar, Fin, Georg und Bennet schlüpften am ersten Abend gleich zehn Neuzugänge in die blauen Anzüge mit dem Kickers-Wappen. Fast alle haben ihre ersten Fußballjahre bei Lok Potsdam bestritten und entschieden sich angesichts der bedauerlichen Überwerfungen im Nachwuchsbereich des Eisenbahnerclubs zum Wechsel an die Kirschallee. Bei den Kickers des 2011er-Geburtsjahrgangs wird dieser Zulauf durchaus als Anerkennung für die bisher geleistete Arbeit und die positive Außenwirkung der Blau-Weißen verstanden. Es bedeutet aber auch ein deutliches Mehr an Trainings- und Organisationsaufwand. So tritt der 25 Kinder starke Jahrgang in der neuen Saison erstmals mit zwei getrennten Mannschaften im Spielbetrieb des Fußballkreises Havelland an. Neu-Trainer Jens Törber und sein Co. Michael Gassong begleiten die „erste Reihe“ beim um ein Jahr vorgezogenen „Aufstieg“ in den E-Junioren-Spielbetrieb (E4). Torsten Wanagas und Daniel Krause stehen bei der F1 an der Seitenlinie. Trainiert wird weiterhin zusammen, die 11er verstehen sich als EIN TEAM. Ziel: Gemeinsam mit Spaß erfolgreich sein.

Die Neuen bei den 2011er-Kickers. Herzlich willkommen an der Kirschallee!

Dass sich beide Mannschaften viel vorgenommen haben, ist im Rahmen des Teamcamps durchaus zu erkennen gewesen. Trotz straffer Trainingseinheiten, nächtlicher Rudelbildung in den Gemeinschafts-zimmern und erquickenden Waldlaufs noch vor dem Frühstück lieferten die Kickers am Samstag zwei erfolgreiche Testspiele gegen Teams des heimischen MSV Neuruppin ab. Das Belohnungseis und eine Erfrischung im schönen Ruppiner See hatten sich die Kickers mit einem 9:2 (F1) und einem 8:5 (E4) redlich verdient. Dass bei Abstößen, Ecken oder Freistößen sofort Anregungen der vorherigen Übungs-einheiten aufgenommen wurden, entlockte den Trainern manches Mal einen Szenenapplaus. Keine Frage: Das Camp weckte auch bei den „Großen“ die Vorfreude auf den Saisonstart und die sportliche Arbeit mit dem 8-jährigen Fußballnachwuchs.

Eben dieser bedankt sich abschließend für die vielfältige Unterstützung, die das erlebnisreiche Team-camp überhaupt erst möglich gemacht hat. Angefangen von großzügigen Sponsoren des Jahrgangs, die mit ihren Sach- und Geldspenden eine unerzichtbare Basis für den ehrenamtlichen Kinder- und Jugendsport legen. Danke auch den fleißigen Papas, die das Camp als Betreuer begleiteten und dabei alles andere als ein entspanntes Wochenende am Ruppiner See verlebten. Und schließlich danken wir auch dem Potsdamer Stadtsportbund (SSB), der für das Trainingslager eine Förderung von 525 Euro ermöglichte und somit ebenfalls zu einem einhelligen Fazit beitrug: „Nächstes Jahr kommen wir wieder!“

Zeit, mal etwas intensiver zu üben. Standards standen beim Teamcamp ganz oben im Trainingsplan.