Kein Ende in Sicht – CoronapausenfüllerTeil 3

Für die nächsten Wochen ist aller Spielbetrieb eingestellt. Wir nutzen die Zwangspause, um auf die Zeiten zurückzublicken, in denen Covid, Coron

Andy Noack nach einem Tor auf der Sandscholle ©L.Benesch

a und Lockdown noch nicht einmal im Duden verzeichnet waren und machen weiter mit den „goldenen Jahren“ 2002 bis 2009.
Ab spätestens 2002 ging es steil aufwärts, sowohl im Männer- als auch im Nachwuchsbereich. Letztere waren mit dem Aufstieg der B-Junioren 2005 in allen Altersklassen im Land vertreten, mit der C und später auch der B durften sie sogar Brandenburgliga-Luft schnuppern. Den Grundstein dafür legte Bornims 89er-Jahrgang, von denen Felix Elsaßer noch immer aktiv ist, der mit Trainer Frank Gorges im Sommer 2002 fast komplett vom Stadtrand an die Kirschallee wechselte. Hier durften sie Landesklasse spielen und taten das äußerst erfolgreich, stiegen als jüngerer Jahrgang auf Anhieb in die damals noch zweigleisige Landesliga auf. Im Schatten der C holten die A-Junioren endlich ihren langersehnten Meistertitel. Ein Jahr später konnte die C in Neuruppin sogar den Landespokal gewinnen, die D-Junioren mit Lars Tuczek und Jakob Drebenstedt sowie Jan Löhmannsröben wurden Kreismeister, stiegen ebenfalls auf.

Ebenfalls im Jubiläumsjahr 2004 gelang der Ersten Männer endlich der Sprung in die Kreisliga, dort wurde auf Anhieb Platz 3 belegt. Lange spielte die jüngste Mannschaft der Liga sogar um den Titel mit, eine Niederlage in Paulinenaue beendete aber den Traum. Fast genau ein Jahr später konnte an selber Stelle dann aber der vorzeitige Titelgewinn gefeiert werden, dem dann sogar noch der Pokalsieg folgte. Und der den Startschuß in die erfolgreichsten Jahre der Männerteams sein sollte. Es schien, als wenn die Kickers-Männer nicht aufzuhalten wären.

E-Junioren 2007/2008

Unter Trainer Stephan Ranz konnte sich die Erste, die ab Herbst 2006 im Stadion

Josione DaCosta Prata und David Berker feiern den Landesliga-Aufstieg

Luftschiffhafen spielen durfte, von Jahr zu Jahr steigern und krönte das 2009 mit dem Aufstieg in die Landesliga. In deren Schatten gelang 2007 der Doppelaufstieg der Zweeten und Dritten in 1. und 2.Kreisklasse und 2008 der Durchmarsch der Zweeten in die Kreisliga.

Der Kreispokal der Männer wurde zur Domäne der Kickers. Nach der Ersten 2006 konnte die Dritte ein Jahr später als erstes und einziges Team der 3.KK den Pott holen. Das allerdings erst nach langer juristischer Auseinandersetzung (ein Kapitel für sich) im Wiederholungsspiel gegen die SG Bornim. 2008 bis 2010 schließlich avancierte die Zweete mit ihren drei Titeln zum Rekordpokalsieger des bis 2012 bestehenden Fußballkreises Havelland/Mitte.

Die Erste Männer kurz vor der Meisterschaft

Auch abseits des Platzes lief das Vereinsleben. Das Kickers-Fest 2004 wurde zur 10-Jahres-Feier mit vielen „alten“ Aktiven und einer begeisternden Abendveranstaltung in der Sporthalle. Einige Winter gab es vereinsinterne Hallenturniere, bei denen Männer, Nachwuchs und Senioren zusammenkamen und zum Teil gemeinsam spielten.
Im Laufe des Jahres 2006 konnte der Verein Wolfgang Schaffernicht gewinnen, der dann nicht nur als Sponsor einstieg sondern sein Ladenbüro für den Fanartikelverkauf und die Vereinspräsentation zur Verfügung stellte. Inzwischen ist Wolfgang als Vereinsvorsitzender nicht mehr wegzudenken.

Die Saison 2007/2008 begann für die F2, die Jungs mit u.a. Alexander Senger und Justin Bieneck gingen zum ersten Mal in den Spielbetrieb, mit einem Highlight: sie gewann bei der Bitburger-Talenteförderung ein Training mit Ex-Profi Uwe Reinders, der als Trainer mit Hansa Rostock das letzte Double der aufgelösten DDR-Oberliga gewann.
Zum Abschluß der Vorrunde spendierte die DKB eine Reise in das Berliner Olympiastadion. 350 Kickers-Mitglieder, Eltern, Freunde reisten zum Spiel der Hertha gegen Bayer Leverkusen, welches der Gast, auch zur Freude einiger Potsdamer, mit 3:0 gewann.

Alexander Senger & Justin Bieneck

Anfang 2008 konnten die Kickers endlich ihren jetzigen, bis dahin praktisch ungenutzten, Vereinsraum übernehmen. Lange hat der Verein dafür gekämpft, am Ende war es ein Kompromiss, da immer noch kein Sozialgebäude in Aussicht war. Zu diesem Zeitpunkt entstand auch das aktuelle Vereinsemblem, welches im Vergleich zum 94er leicht geändert, moderner, wurde. Ehrengast auf dem 10.Kickersfest war 2008 Bob-Olympiasieger Kevin Kuske, der zahlreiche Autogramme verteilen durfte.
Nach 12 Jahren verabschiedeten sich die Seniorenfußballer der Kickers danach in Richtung Golm, wo sie eine neue Heimat und eine Aufgabe fanden. Die „Alten Herren“ hinterließen eine kleine Lücke, den sie waren in den ganzen Jahren nicht nur die Senioren-Fußballer in den Ligen sondern auch als Trainer und im Vorstand aktiv und sie unterstützten die Männermannschaften aktiv.

Auf eine neue Ebene wurde die erfolgreiche Kickers-Homepage gehoben. Uwe & Markus Hautzendorfer sowie Nadine Bieneck und Christof Harms legten den Grundstein für das heutige Design sowie Funktionen und Datenbanken.

Die sportlichen Erfolge der Kickers von 2003 bis 2009:

2003    Kreismeister A-Junioren, Aufstieg Landesliga C-Junioren
2004    Landespokalsieg C-Junioren, Kreismeister D-Junioren, Staffelsieg & KL-Aufstieg Erste Männer
2005    Aufstieg LK B-Junioren
2006    Kreismeister & Pokalsieg Erste Männer
2007    Pokalsieg Dritte Männer, Staffelsiege und Aufstieg Zweite & Dritte Männer
2008    Kreismeister F-Junioren, Pokalsieg & KL-Aufstieg Zweite Männer, Aufstieg BBL B-Junioren      2009    Staffelsieg & Aufstieg LL Erste Männer, Pokalsieg Zweite Männer