E-Junioren feiern, A- bis C-Junioren verlieren dramatisch : das vergangenen Wochenende in der Kurzfassung

Im Schlußspurt geht den großen Kickers-Junioren die Puste aus, bis auf eine Ausnahme können unsere Kleinfeld-Mannschaften, welche bereits ihre letzten Spiele abslovierten, jubeln. Allen voran die E1, die mit einer starken ersten Halbzeit beim FSV Babelsberg 74 den Grundstein für den 2:0-Erfolg und den damit verbundenen Klassenerhalt legten.In der Endabrechnung belegten die Kickers Platz 6 in ihrer Landesliga. Glückwunsch an dieser Stelle an René und seine Jungs. Ebenfalls verbessern konnte sich am letzten Spieltag die D2. Mit einem 3:1 beim RSV Teltow IV, dem einzigen Rückrundensieg, überholten sie noch die beiden Teltower Teams und belegen in der Abschlußtabelle Platz 5.

Die E2 gewann gegen Schlußlicht Concordia Nowawes 9:3, Platz 6 war den Jungs schon vorher nicht mehr zu nehmen. Das schwierige Unternehmen „Klassenerhalt“ gelang der D1 und ihren jungen Trainern leider nicht. Nach dem 1:4 im Derby gegen Fortuna bleibt die Hoffnung und das Warten, ob Platz 9 reicht. Erfolgreicher endete die Saison für unsere F-Junioren. Die F1 sichert sich mit einem 3:1 gegen Verfolger SV Falkensee/Finkenkrug Platz 5, die F2 schlug den RSV Teltow V nach einigen Anlaufschwierigkeiten deutlich mit 6:1 und beenden die Saison auf einem tollen dritten Platz.

So etwas wie einen Albtraum bescherte das Wochenende unseren Großfeldteams. Die C2 verlor gegen Meister Rot/Weiß Groß Glienicke nach großem Kampf 2:3 und rutschte am letzten Spieltag noch auf Platz 5 ab – nachdem man lediglich am zweiten Spieltag schlechter platziert war als Rang 4. Trotz allem spielten die Jungs um Micha, Jan und Jonas eine gute Saison, vor allem eine überragende Hinrunde. Die C1 unserer SG mit Lok verspielte im Derby gegen Bornim den ersten Matchball zum Staffelsieg, können das am Dienstag beim direkten Verfolger in Dallgow nachholen. Ein Remis reicht, um nicht mehr von Platz 1 verdrängt werden zu können.

Spannend machten es erneut die B-Junioren, die gegen Perleberg einen Rückstand fast aufholten, sich aber nicht belohnen konnten und 3:4 verloren. Nächste Woche geht es nach Dallgow und am letzten Spieltag kommt es zum direkten Duell um Relegationsplatz 10 gegen den Werderaner FC. Einen Relegationsplatz hatten und haben auch die A-Junioren noch im Blick. Trotz des Rückschlags vom Sonntag.

Gegen den FC Schwedt waren die Kickers keineswegs diese drei Tore schlechter, scheiterten eher an ihren Nerven als an einem überragenden Gegner. Während Alex, Tim oder Justin beste Chancen vergaben, nutzten die Gäste für ihre vier Treffer Stellungsfehler der Kickers-Defensive. Vor dem 0:1 tanzte Ch.Staatz gleich drei Kickers aus, sein Paß fand den völlig freien L.Drews. Beim 0:2 stand Kapitän Staatz bei einer Ecke völlig frei am Sechzehner, schlenzte den Ball schön in die lange Ecke, Gegentore 3 und 4 fielen per Kopf nach Eckball und Einwurf. Dazwischen konnte Justin eine Vorarbeit von Alex zum 1:3 vollenden und gab damit das Signal für einen 20minütige Drangphase der Kickers. Schwedt kam kaum noch aus ihrer Hälfte, stand aber kompakt und ließ kaum Chancen zu. Die beste hatte Moritz, der nach einem tollen Solo nur die Latte traf. Das Tor zum Endstand brach den Widerstand der Gastgeber, die jetzt wohl das schwerste Restprogramm aller „Kellerkinder“ haben. Mittwoch geht es zum Tabellenzweiten nach Frankfurt, am Sonntag zum Vierten Falkensee/Finkenkrug und am letzten Spieltag empfangen die Jungs um Ronny und Steffen den Tabellensechsten MSV Neuruppin.