Die Kickers unterstützen den offenen Brief des Stadtsportbundes Potsdam

An den Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Potsdam
An die Stadtverordneten der Landeshauptstadt Potsdam

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister, sehr geehrte Damen und Herren Stadtverordnete,

die Landeshauptstadt Potsdam hat mit Stand vom 06.01.2022 32.856 Mitglieder in 168 Sportvereinen. Davon sind 12.190 Mitglieder unter 19 Jahre alt. Die meisten Vereine arbeiten ausschließlich mit ehrenamtlich Tätigen.
Sport spielt in unserer Gesellschaft eine wichtige Rolle!

Sport fördert die körperliche und geistige Gesundheit
Sport fördert soziales Verhalten

Sport fördert Integration sowie die Gleichstellung der Geschlechter

Sport lebt Inklusion

Sport fördert Identifikation

Sport stärkt Tourismus und Wirtschaft

Sport ist Bildungs-, Jugend- und Erziehungsarbeit

Die Deutsche Sportjugend erklärt dazu auf ihrer Homepage „Der organisierte Sport leistet einen wesentlichen und unverzichtbaren Beitrag zur
ganzheitlichen Bildung von Kindern und Jugendlichen. Die Kinder- und Jugendarbeit im Sport sowie der Sport selbst verfügen über Bildungspotenziale, die für die Praxis im Sportverein relevant sind, da sie positive Wirkungen auf Kinder und Jugendliche haben können. Die
Fähigkeit zur Selbstgestaltung ist ein wesentlicher Bezugspunkt für Bildungsprozesse. Die Rahmenbedingungen der Bildung im Sportverein werden als non-formales Setting dargestellt, in dem formelle und informelle Lernprozesse möglich sind…“

Jeder Trainer, jede Trainerin erzieht Kinder und Jugendliche und leistet Sozialarbeit, deckt diesen Job freiwillig mit viel Ehrgeiz und Liebe ab.

Jeder Trainer, jede Trainerin ist auch Lehrer oder Lehrerin und lehrt auch, wie man sich bewegt und konditioniert.Trotzdem zählt Sport – im Gegensatz zu Schule und Jugend- und Sozialarbeit noch immer als freiwillige Leistung und ist damit auch immer wieder von Mittelkürzungen betroffen. So wurden im Haushalt 2022 trotz ansteigender Mitgliederzahlen und großem Nachholbedarf nach Corona nicht nur die 5% Mittelkürzung für alle Bereiche umgesetzt, zusätzlich wurden 8% gesperrt.
Erschwerend kommt in Potsdam dazu, dass auf Grund fehlender Flächen keine neuen Sportplätze entstehen. Vor einigen Jahren wurde der Bedarf von 10 wettkampffähigen Plätzen ermittelt, dieser dürfte nunmehr schon wieder gewachsen sein. Bisher ist kein neuer Platz entstanden. Potentialflächen wurden immer wieder durch Anwohnerklagen bzw.Klageandrohungen verworfen.

Zur Aufrechterhaltung des organisierten Sports in Potsdam fordern die Potsdamer
Sportvereine:

Anerkennung des Kinder- und Jugendsports als pflichtige Aufgabe

Sicherstellung der finanziellen Grundlagen des organisierten Sports

Schaffung dringend benötigter Sportstätten

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister, sehr geehrte Damen und Herren Stadtverordnete,
agieren ist immer günstiger als reagieren. Schaffen bzw. erhalten Sie die Voraussetzungen
für die Potsdamer Sportvereine, ihre gesellschaftlichen Aufgaben zu erfüllen.

Potsdam, 03.09.2022

zum offenen Brief des Stadtsportbundes Potsdam