Spielbericht

Zweete erkämpft Punkt in der Waldstadt

Unter den Augen der Turbine/Kickers-Legenden Achim Bartz und Sascha Glanz lieferte die Zweete dem Gastgeber einen großen Fight und konnte der Turbine im ersten Derby seit 15 Jahren einen Punkt abringen. Trainer Mißling mußte auf zahlreiche Spieler verzichten, u.a. fehlten Senger, Lipowski, L.Tuczek, Fröhlich, Mohr, Brandenburg und Höhne, konnte auf eine eingespielte Defensive setzen, mußte davor allerdings etwas umsortieren. So spielte Mißling Jr. neben Schneider Sen. im Zentrum, Dünow kam zu seinem Punktspieldebüt, William rückte auf außen und machte Platz für Heyring, der erneut seine Chance im Angriff bekam. Spielerisch  Weiterlesen

Matchday zum Augustausklang: der Nachwuchs startet in die Saison

Mit dem 2013er-Jahrgang, der als E2 erstmals um Punkte spielt, startet am Samstag um 10:00 Uhr in Falkensee die Saison für unseren Nachwuchs. Eine besondere Saison: unsere D-Junioren sind zum ersten Mal mit zwei Teams in der Landesliga am Start. Diese wird, wie auch bei der E1, im „Twin-Modus“ gespielt. Neu sind ebenfalls unsere B- und C-Junioren im Kreis. Letztere steigen nach 23 Jahren als das „dienstälteste“ Mannschaft im Land ab. Die B andererseits verpaßte in der letzten Saison knapp den LK-Staffelsieg, der nachrückende Jahrgang war als C nicht ganz so erfolgreich, weshalb sich der Verein entschloß, die Jungs aktuell im Kreis antreten zu lassen – nach 17 Jahren im Land. Die A, sportlich abgestiegen, darf sich auf weite Fahrten in der Landesklasse Nord freuen.
Unsere Männer, sehr erfolgreich in das Spieljahr gestartet, beenden den Spieltag mit zwei interessanten Auswärtsspielen. Die Erste fährt zur ehemaligen Wirkungsstätte ihres Trainers, die Zweete fährt in die Waldstadt zum Derby bei Turbine:

Die Kickers-Spiele am kommenden Wochenende:

Samstag, 27.08.
10:00 Uhr : SV Falkensee/Finkenkrug II  –  Pokis E2
10:30 Uhr : Pokis D3  –  Grün/Weiß Golm
12:00 Uhr : SG Pokis/Lok B1  –  Teltower FV

Sonntag, 28.08.
10:30 Uhr : Pokis D2  –  SVB 03
10:30 Uhr : Pokis E1  –  Rot/Weiß Neuenhagen
11:00 Uhr : Grün/Weiß Ahrensfelde  –  SG Pokis/Lok A1
12:30 Uhr : SG Pokis/Lok C1  –  Ketzin/Falkenrehde
15:00 Uhr : Turbine Potsdam  –  Pokis Zweete
15:30 Uhr : RSV Teltow II  –  Pokis Erste

Foto: DH

Zweete Männer kann Punktspielauftakt erfolgreich gestalten

Elfmeterkiller

Mit dem Wechsel der Staffel gibt es neben den altbekannten, mitgewechselnden Kontrahenten aus Groß Glienicke, Töplitz und Potsdam-Nord viele neue Gegner, von denen vor allem die Potsdamer Mannschaften (Turbine, Eintracht 90, USV und die Juventas Crew mit „alten“ Kickers-Helden) bereits in früheren Jahren mit der Kickers-Zweeten zu tun hatten. Zu den neuen alten gehört auch der KFV aus dem beschaulichen Wittbrietzen, Auftaktgegner für die Jungs um Neu-Trainer Mißling. Da im LSH nicht gespielt werden konnte, wurde das Heimrecht getauscht und die Kickers-Crew machte sich 25 Jahre nach dem letzten Mal wieder auf die Reise in den gar nicht so weit entfernten Ortsteil von Beelitz. Die Anreise gestaltete sich allerdings schwieriger als erwartet, Ferienende und LaGa machten einen großen Teil der Strecke zum Dauerstau, so dass die Partie eine halbe Stunde später startete als geplant. Weiterlesen

Unsere C-Junioren wechseln in den Kreis

Kurz vor Saisonbeginn zogen die Verantwortlichen der Kickers die C-Junioren aus der Landesklasse zurück. Sportlich abgestiegen durften sie zunächst im Land bleiben, aber angesichts der personellen Situation (das Team um Marcel, Max und Marcel besteht hauptsächlich aus dem jüngeren Jahrgang) beantragten die Kickers schweren Herzens den Rückzug in den Kreis. Damit endet nach 23 Jahren die Zeit unserer erfolgreichsten Nachwuchsmannschaft auf Landesebene. Mit dem Meistertitel 1999 begann der Weg durch das Land, sieben Jahre (mit Unterbrechungen natürlich) spielte unsere C sogar in den jeweils höchsten Spielklassen Landesliga bzw. später Brandenburgliga, zu deren Gründungsmitgliedern sie 2006 zählten. Zwei Jahre zuvor gelang der größte der Erfolg der Kickers-Nachwuchsabteilung, als der von Frank Gorges trainierte 89er-Jahrgang in Neuruppin den Landespokal gewann (Foto). Neun Jahre später überraschte der dato Landesklassen-Vierte noch einmal mit dem Einzug ins Halbfinale. Zweimal gelang der LK-Staffelsieg, zunächst 2015 mit dem legendären 2000er Jahrgang, vier Jahre später dann im ersten Jahr als Spielgemeinschaft mit Lok Potsdam.

Für die kommende Saison wünschen wir den Jungs eine erfolgreiche Konsolidierung und viel Erfolg für die neuen Ziele und Aufgaben. Ihre Auftaktpartie wird die Truppe am kommenden Sonntag um 12:30 Uhr an der Kirsche gegen den FSV Ketzin/Falkenrehde bestreiten. Der FSV war 1999 übrigens der härteste Kontrahent um den Meistertitel.

Erste und Zweete starten in den Kampf um Punkte

Sonntag um 15:00 Uhr starten unsere Männerteams in ihre 29. bzw. 21. Punktspielsaison. Kein leichtes Spieljahr für beide Teams, bedingt durch den großen Umbruch bei der Ersten steht auch die Zweete vor einer schwierigen Saison.

Die Erste verlor nach dem Abstieg mit Althoff, Brunzlow, Dörner, Schuchardt, Tauber, Fahrenkrug und Sperl fast eine halbe Mannschaft. Mit Dean Hück und Christoph Fülling (beide RSV Teltow) sowie Leroy Stiller (FC Brandenburg 03) kamen bisher drei externe Neuzugänge. Die großen Lücken im Kader mußten hauptsächlich von der Zweeten geschlossen werden: neben Ronan Tretschok und Justin Bieneck, die schon in der letzten Saison hochgezogen wurden, dürfen sich Karl Kniesche, Paul Höhner, Hagan Schneider und Kapitän Steven Rotzoll jetzt zwei Spielklassen höher beweisen. Der Auftakt im Kreispokal war in der letzten Woche, bei allem Respekt vor Gegner Blau/Weiß Rädel, noch kein Maßstab. Trotz ungewohnter Aufstellung gelang ein deutlicher Sieg mit dem Höhepunkt der Einwechslung von Kapitän Sören Mühle, der nach fast zehn Monaten sein Comeback gab. In der nächsten Runde am 03. oder 04.09. wartet der SV Ruhlsdorf.

Erster Gegner bei der Rückkehr in die Kreisoberliga ist am Sonntag an der Templiner Straße der SV Dallgow 47, der Tabellen-9. der Vorsaison. Es wird das 20.Duell beider Mannschaften, das erste seit der Meistersaison 2015/16. Das Heimspiel vor fast genau sieben Jahren gewannen die Kickers nach einem frühen Tor von Felix Neuer mit 1:0. Damals auf dem Platz standen u.a. Sören Mühle, Felix Elsaßer und Jakob Drebenstedt sowie mit Sören Gläser und David Berker auch zwei Spieler, die am Sonntag knapp 30 km weiter südlich in Wittbrietzen in die Kreisklassen-Saison starten.

Es hat sich auch bei der Zweeten einiges geändert. Wie bereits erwähnt sind einige Leistungsträger zur Ersten befördert worden, mit Benjamin Scholz, der seine Karriere beendete, sowie Michael Herz, der bereits im Winter wegen seines Studiums wegzog, verloren sie weitere Spieler. Den Trainerposten übernahm Michael Mißling, der nach elf Jahren im Nachwuchs der Kickers erstmals einen Fuß in den Männerbereich setzt. Hakon Schneider und Sören Gläser traten aus beruflichen und privaten Gründen etwas kürzer, werden als Spieler aber weiterhin im Kader stehen. Ein klein wenig breiter wurde der schmale Kader durch die bisher feststehenden Neuzugänge Justin Fröhlich (Lok Potsdam, gleichzeitig Co-Trainer von Micha), Kevin Kniebühler (SG Wellmdorf), Konstantin Dünow sowie Markus Köhler, der beim TuS Sandau in der Altmark aktiv ist und mit Zweitspielrecht der Zweeten hilft.  Der Pokal-Auftakt in der Vorwoche war vielversprechend, der Rumpfkader erkämpfte ein 3:0 bei Nauen III und erwartet in der nächsten Runde Kreisligist SgG Chemie Premnitz/Optik Rathenow.

Am Sonntag gibt die Zweete ihr Debüt in der Kreisklassen-Staffel B, Auftaktgegner ist der KFV Wittbrietzen, gegen den die Zweete zuletzt vor 26 Jahren antreten mußte. Der Schreiberling sowie Keeper Thomas Senf sind die einzigen, der bereits 96/97 dabei war – Thomas allerdings als Angreifer im Kader der Ersten. Der Auftakt wird spannend, das Spiel beim Vorjahres-Siebten ist ein erster kleiner Gradmesser für die umgekrempelte Mannschaft.

 

 

2013er verabschieden sich mit einem Leistungsvergleich ins Saisonende

Nach dem letzten Bericht aus Mai, suchten die 2013er im Juni bei Spielen/Turnieren in Schenkenberg, Seeburg und Golm fleißig Testgegner um allen Kindern Spielminuten und Entwicklungsmöglichkeiten zu geben.

Wo diese Entwicklung und Teilnahme am regelmäßigen Training bei den 2013ern hingehen kann, zeigt sich durch den Abgang eines Kindes zu Hertha BSC bereits im letzten Sommer und aktuell mit der Nominierung eines Kindes für das Talenteteam vom FC Union Berlin.

Am ersten Juli-Wochenende veranstalteten die 2013er nochmal zwei Leistungsvergleiche auf der Kirschallee.

Leider mussten einige NLZ-Teams ihre Teilnahme absagen, da sie ihre Saison bereits abgeschlossen hatten. Dennoch konnte vormittags ein toller LV mit den Teams von Hertha BSC Berlin, Tennis Borussia Berlin, Hertha03 Zehlendorf und Torpedo Neumünster gespielt werden.

Im Modus Jeder vs Jeden mit Hin-& Rückrunde haben die Kickers knapp hinter TeBe Berlin den LV beendet.

Ergebnisse:                                                                Hin      Rück

Potsdamer Kickers – Hertha BSC                             3:2       6:1

Potsdamer Kickers – Neumünster                             4:1       3:1

Potsdamer Kickers – TeBe Berlin                             2:3       0:3

Potsdamer Kickers – Hertha 03 Zehlendorf              5:5       4:1

Weiterlesen

Titel und Tränen – das Saisonfinale der Kickers

Die Saison ist (fast) vorbei – lediglich die C-Junioren-SG muß noch nachsitzen. Für unsere Männer war das finale Spiel am Samstag das vorerst letzte in der Landesklasse. Nach sechs Jahren geht es nach dem 1:3 bei Lok Potsdam wieder zurück in die Kreisoberliga. Matchwinner bei den Eisenbahner war O.Tobias, der seine ersten fünf Jahre als kleiner Kicker bei den Kickers verbrachte. Sonntag lagen Freud und Leid dicht beieinander. Unsere B-Junioren-SG gewann ihr letztes Spiel, konnten aber den Staffelsieg nicht mehr holen, da auch der SVB 03 II seine Hausaufgaben erledigte. Punktgleich mit dem Tabellenführer fehlten am Ende nur einige Tore. Trotzdem konnten die Jungs um René auf die erfolgreichste Saison für die B seit dem Staffelsieg 2017 verweisen.

Mit zwei Erfolgen innerhalb von zwei Tagen konnte unsere D zum ersten Mal einen Landesliga-Staffelsieg feiern. Die Jungs von Stephan gewannen die Spitzenspiele gegen den SVB 03 und in Brieselang und bieben damit in der finalen Phase ohne Punktverlust. Bei der erstmals durchgeführten Finalrunde um den Kreisppokal der E-Junioren konnte unsere E3 das Spiel um Platz 3 gewinnen. Nach dem Staffelsieg in der letzten Woche ein weiterer Erfolg der Jungs.

Am nächsten Samstag dürfen alle Kicker die Saison beim Kickers-Fest feiern. Ab 10:00 Uhr geht es an der Kirsche los, alle Mitglieder, Eltern, Unterstützer, Sponsoren, Fans und Freunde sind herzlich willkommen.

Letzter Spieltag: Vorschau auf das Saisonfinale

Das wichtigste Spiel der verbleibenden Tage der Saison 2021/2022, die anderen Teams mögen es verzeihen, wird am Samstag um 15:00 Uhr an der Glienicker Brücke angepfiffen. Unsere Erste benötigt bei Lok Potsdam einen Sieg, um sicher die Klasse zu halten und nicht von einem Erfolg von Pritzwalk in Seddin abhängig zu sein.

Spannend wird es, am anderen Tabellenende, für unsere B- und D-Junioren. Letztere starten am Freitag Abend mit dem ersten Spitzenspiel beim SVB 03, zwei Tage später folgt das nächste Duell um den Staffelsieg bei GW Brieselang. Parallel dazu spielt an gleicher Stelle unsere B-Junioren-SG, ein Erfolg gegen Grün/Weiß würde die Chance auf den Staffelsieg am Leben halten.

Wir wünschen all unseren Teams viel Erfolg und ganz viel Spaß.

Himmel und Hölle – die Kickers am vergangenen Wochenende

Vier Siege, vier Niederlagen – so die Bilanz der Kickers am Wochenende. Die bitterste Niederlage mußte unsere B-Junioren-SG hinnehmen. Das 1:2 im Spitzenspiel beim FSV 74 bedeutet ein Rückschlag im Kampf um den Staffelsieg – Verfolger SVB 03 könnte am Dienstag mit einem Erfolg gegen Teltow die Tabellenführung übernehmen.

Der emotionalste Sieg gelang kuruz darauf – mit einem späten 1:0-Erfolg in Neuseddin konnten unsere Männer die Abstiegsplätze verlassen, Gegner Lok Seddin überholen. In den verbleibenden Spielen bei Eintracht Falkensee und Lok Potsdam kann die Truppe um Jung-Kapitän Jonas Elke den Klassenerhalt aus eigener Kraft schaffen. Ebenfalls aus eigener Kraft kann unsere D1 nach den beiden Samstags-Erfolgen gegen Golm und Cottbus den Landesliag-Staffelsieg klar machen. Die Gegner SVB 03 und GW Brieselang sind allerdings die ärgsten Kontrahenten um Platz 1.

Im letzten Spiel des Wochenendes, eines der aufregendsten, konnte unsere E3 in Rehbrücke den Staffelsieg sichern. Die Jungs um Torsten und Daniel machten es allerdings spannend. Der 2:0-Führung folgte der Ausgleich und die 3:2-Pausenführung, dann das schnelle 4:2 nach Wiederanpfiff, dem der 4:5-Rückstand folgte und am Ende der 6:5-Erfolg der Kickers. Die Trainer waren mit dem Ergebnis zufrieden, mit dem Spiel nicht so ganz. Das alles war aber bei der anschließenen Pokalübergabe vergessen. Herzlichen Glückwunsch an Trainer und Mannschaft.

Abstiegskampf und Spitzenspiel

Das kommende Wochenende steht voll im Zeichen des Kellerduells unserer Ersten Männer, die am letzten Wochenende von Lok Seddin wieder auf einen Abstiegsplatz geschubst wurden. Eben diese Eisenbahner sind am Samstag Nachmittag Gastgeber für unsere Männer. Mit einem Sieg kann Gastgeber Lok Seddin einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt machen, unsere Jungs können mit einem Erfolg wieder an der Lok vorbeiziehen, bevor es in die letzten beiden schweren Auswärtsspiele geht. Seddin hat jetzt noch drei Heimspiele vor der Brust – den auf dem Papier leichteren Weg also.

Bevor alle Kickers in blau gen Neuseddin fahren, stehen u.a. zwei Spitzenspiele auf dem Programm. Die E2 fährt nach Stahnsdorf zu Tabellenführer RSV II, die B-Junioren-SG spielt als Tabellenführer beim Vierten FSV Babelsberg 74 II.

Wir wünschen all unseren Teams, ganz besonders natürlich unseren Männer für ihr richtungsweisendes Spiel, viel Erfolg und ganz viel Spaß.