Neuigkeiten

Endspurt in der Vorrunde : Spieltagsvorschau & -rückblick

Am vergangenen Derby-Sonntag konnten die Kickers allesamt überzeugen. Das mag bei einem 0:12 der F3 bei der Akadamie zunächst befremdlich klingen, aber angesichts von zwei Jahren Trainings- und Wachstums-Rückstand relativiert sich das Ergebnis. Viel Spaß hatten unsere Kids am Stern. Erst überraschte die D2 den Tabellenzweiten mit einem 3:2-Erfolg, dann gewann auch die A bei Fortuna und stellte den Anschluß zum Tabellenmittelfeld her. Zum Abschluß des Spieltages gewann die Zweete in Töplitz und steckt nun mitten drin im Kampf um Aufstiegsplatz 2. Spielfrei, aber nicht auf der Couch chillend, verbrachte die D1 den Tag – sie gewann ein Hallenturnier in Kladow verlustpunktfrei.

Auch der Samstag begann mit einer Überraschung: die E2 trotzte dem ungeschlagenen Tabellenführer aus Dallgow ein 1:1 ab. Nach dem klaren Sieg der F1 gegen jüngere Seeburger und dem 3:3 der F2 im ersten Duell bei Viktoria Potsdam setzte es Derby-Niederlagen für E1 (gegen Werder) und die B (gegen Fortuna). Die C rutschte nach der 2:5-Niederlage gegen Staffelvize JFV Havelstadt auf den letzten Platz ab. Versöhnlich endete der Tag mit einem 2:2 der E3 bei Caputh/Ferch und einem wunden Ticker-Finger bei der E4, die bei Schlußlicht Busendorf deutlich siegte.

Für die meisten Teams ist die Vorrunde damit schon Geschichte, am 30.11. beginnen die Turniere zur Hallenbestenermittlung (eine Übersicht folgt). Am kommenden Wochenende stehen ganze fünf Spiele auf dem Programm. Mit dem Auftritt der E1 beim Tabellenzweiten RSV Teltow geht auch die letzte Kleinfeldmannschaft in die Winterpause, dann spielen nur noch die „Großen“ draußen. Die A-Junioren-SG empfängt um 13:00 Uhr an der Kirsche Verfolger Chemie Premnitz und das „Spiel des Tages“ ist natürlich die „Mutter aller Derbys“ – um 14:00 Uhr wird am Luftschiffhafen das 13.Duell der Ersten Männer gegen die SG Bornim angepfiffen.

Am Sonntag  um 11:00 Uhr spielen parallel die C-Junioren in der Waldstadt gegen den 1.FFC Turbine sowie die B-Jugend an der Kirsche gegen den Pritzwalker FHV. Für beide Teams wichtige Spiele, um nicht den Anschluß ganz zu verlieren. Dafür wünschen wir den Jungs von René und Micha viel Erfolg – ebenso unseren am Samstag aktiven Mannschaften.

Zweite Männer gewinnt in Töplitz

Es war der erwartet schwere Gang, aber im Gegensatz zur Vorwoche konnten die Kickers ihre gute Besetzung diesmal nach großem Kampf auch in drei Punkte ummünzen. Die Erste hatte nach ihrem Pokal-Aus spielfrei, somit hatten die Trainer die Qual der Wahl, konnten neben Schuchardt auch Engel und Lenz Spielpraxis sammeln lassen. Im Vergleich zum Spiel in Falkensee stellten die Coaches auf fünf Positionen um, es hielt sich also im Rahmen der zuletzt üblichen Veränderungen. Auf dem tiefen, nassen, schweren Boden hielt sich die Möglichkeit des Fußball „spielens“ in Grenzen, es entwickelte sich von Beginn an ein Kampfspiel der ansehnlicheren Sorte – soweit man auf diese Art des Fußballs steht. Weiterlesen

Rückblick auf Gipfelstürmer & Vorschau auf Derbywochenende

Ein Erfolg im Spitzenspiel, ein Überraschungs-Derbysieg und das Ende einer Negativserie waren die positiven Highlights des letzten Wochenendes. Es gab zum Abschluß des Wochenendes aber auch das Ende einer Positivserie: die Zweete mußte bei Blau/Gelb II eine 1:2-Niederlage hinnehmen, die erste nach sieben ungeschlagenen Spielen. Den Derbyniederlagen der B und E1 zu Beginn des Spieltages folgte ein sensationell erfolgreicher Heimspiel-Samstag. Weiterlesen

Zweite Männer unterliegt Aufsteiger

Eine chaotische Anreise, zu kurze Vorbereitung, zwei folgenschwere Fehlentscheidungen des Referees und eine mieserable Chancenverwertung brachten die Kickers um mögliche Punkte und ebneten dem Aufsteiger den Sprung auf Tabellenplatz 2. Die Gäste, die erneut auf fünf Positionen umbauen mußten, hatten in einer über weite Strecken ausgeglichenen Partie mehr Ballbesitz, konnten gegen einen tief stehenden Gastgeber wenig daraus machen. Weiterlesen

Zu Gast bei Freunden: Volleyball der Frauen des SC Potsdam

Der SC rief, der Meister kam – die stark in die Saison gestarteten Mädels aus Potsdam empfingen am Wochenende den amtierenden Meister MTV Allianz Stuttgart. Grund genug, sich einmal die Sportart anzuschauen, die scheinbar einfach ist, deren taktischen Finessen für fußballspielende Außenseiter kaum vollständig zu verstehen sind. Trotz der Hilfe eines mehrfachen Meisters in dieser Sportart. Weiterlesen

Vor 25 Jahren: der Startschuß für den Nachwuchs

Mit diesem Schreiben legte Axel Heeren vor 25 Jahren den Grundstein für die Nachwuchsabteilung der Potsdamer Kickers. Rund um seinen Sohn Julian (später an einigen großen Erfolgen im Nachwuchs- und Männerbereich maßgeblich beteiligt) wuchs eine Gruppe fußballbegeisterter Jungs, die bereit eins Jahr später als D-Junioren in den Spielbetrieb starteten – obwohl die meisten Kids noch in der E hätten spielen können. Ein knappes Jahr nach diesem Aufruf stieß Stefan Teichmann zur Mannschaft, der einzig „Überlebene“ der Junior-Gründerzeit.

Mit seinem Engagement, welches sich in diesen ersten Jahren nicht auf „seine“ Jungs beschränkte, hat Axel sehr viel dafür getan, daß bei den Kickers eine der größten Nachwuchsabteilungen der Stadt heranwuchs. Er zeichnete für die ersten Erfolge verantwortlich, holte 1998  den ersten Meistertitel für den Verein, spielte mit einigen der Jungs vor zehntausenden Zuschauern im Berliner Olympiastadion, bahnte den Kickers den Weg in Thälmann-Stadion. Auch wenn er schon eine Weile nicht mehr aktiv im Verein tätig ist, den Kickers verbunden ist er geblieben, ist immer auf dem aktuellesten Stand.

Anläßlich dieses Jubiläums noch einmal ein großes Dankeschön und viele Grüße an Axel!

Auf der Hinserien-Zielgerade – Rückblick & Vorschau aufs Wochenende

Es war kein rosiges Wochenende für unsere Großfeldmannschaften – in fünf Spielen gab es lediglich einen Sieg, das 7:1 der Zweeten gegen Lok Elstal. Das lange Wochenende begann bereis am Feiertag schon bitter. Sowohl E4 (im Neunmeterschießen) als auch D1 (trotz 2:0-Pausenführung) schieden aus dem Kreispokal aus. Beide konnten sich aber schon am Samstag revanchieren. Die Kleinen holten im Verfolgerduell in Michendorf nach einem 0:4 zur Pause noch ein 5:5, die D1 gewann beim Teltower FV deutlich. Das war neben dem Sieg der E3 in Lehnin und dem sonntäglichen Erfolg der F2 in Stahnsdorf aber auch schon alles, was die Kickers an Siegen feiern durften. Weiterlesen

Zweite Männer gewinnen Spiel gegen Schlußlicht

Es war in mehrfacher Hinsicht ein besonderes Spiel. Nicht nur der höchste Saisonsieg, der vierte Dreier in Folge, oder der erste Sieg gegen den KL-Absteiger seit über sieben Jahren (beim 5:2 standen damals u.a. Berker und die Gebrüder Tuczek auf dem Platz), der Einstand von Neuzugang Scholz oder das sehr gelungene Männer-Debüt von Youngster Bieneck. Es war nach über fünf Jahren auch das Comeback von Altstar Senger, der dabei erstmals gemeinsam mit seinem Sohn auf dem Platz stand. Nach den Röders in den späten 90ern das zweite Mal, daß zwei Generationen auf dem Platz standen und das erste Mal, daß ein Gründungsmitglied gemeinsam mit seinem Nachwuchs auflief. Das nächste Kandidat ist erst in ein paar Jahren soweit ……. Weiterlesen

Bald nun ist Weihnachtszeit ……..

Weihnachtsgebäck im Supermarkt, erste Weihnachtsmarkt-Vorbereitungen, schon voll beschriebene Wunschzettel – es läßt sich nicht aufhalten, Weihnachten steht vor der Tür. Wer noch Geschenke sucht, kann auch gern bei unserem Fanshop vorbei schauen. Damit tut er nicht nur seinen Lieben, sondern auch dem Verein etwas Gutes. Auf dem Weg dahin kann kurz beim „kleinen Fanshop“ gehalten werden.

Offener Brief des FLB an die Schiedsrichter

In letzter Zeit werden immer mehr Übergriffe auf Schiedsrichter veröffentlicht, so daß sich DFB und Landesverbände „gezwungen sahen“, sich zu positionieren und zumindest verlauten zu lassen, mehr für die Schiedsrichter zu tun. Ein respektvoller Umgang miteinander sollte Standard sein, wird von den Kickers auch so gelebt. Leider aber sind z.Bsp. (neben Elternhaus, Umfeld, Politik usw.) hochbezahlte Profis, die von den meisten Kids als Vorbild gesehen werden, kein gutes Vorbild in Sachen Umgang mit dem Schiedsrichter. Auch da sollte der Hebel angesetzt werden – andere Sportarten machen es vor. Der offene Brief des Landesverbandes ist nur ein Anfang, man darf gespannt sein, was sich die Verbände noch einfallen lassen. Die Kickers werden Schiedsrichter sowie Gegner und deren Fans auch weiterhin mit dem gebotenen Respekt begegnen und alles dafür tun, das es nicht zu eskalierenden Situationen kommt. Schiedsrichterstreiks müssen einmalige Ausnahmen bleiben, Security für Schiedsrichter sollten komplett überflüssig sein, dabei sind vor allem Vereine, Spieler, Trainer und Fans gefragt. Wenn alle an einem Strang ziehen, die Verbände ihren Versprechen Taten folgen lassen, wird der Job des Schiedsrichters in Zukunft wieder den Spaß machen, den er machen sollte.

Am Ende geht es NUR um den Fussball ! Ein Spiel !

Der Brief des Landesverbandes im Wortlaut: Weiterlesen