Männer

Zweete gewinnt Derby am Stadtrand

Mit dem Sieg im wichtigsten Spiel der Saison festigte die Zweete Platz 5. Die Trainer rotierten kräftig, mit Rosenfeld, Senger, Zander, Gläser, William und Höhne konnten sie auf eine starke Bank setzen. Sein Startelfdebüt in dieser Saison gab Tefs, der bereits in der achten Minute seine Duftmarke setzte. Rotzoll schickte mit einem Traumpaß Mißling auf der rechten Seite, dieser kam ohne große Gegenwehr bis zur Grundlinie, seinen Querpaß schob Tefs an Becker vorbei ins Tor. Der Rückstand schien die Gastgeber zu lähmen, die ersten zwanzig Minuten gehörten klar den Kickers, die aber vor dem Tor zu wenig aus ihren Möglichkeiten und den leichten Schwächen von Becker machte. Die SG, gecoacht von Clavis, der bei den Kickers einen Teil des heutigen Zweete-Kaders trainiert hat, kam nur langsam zurück ins Spiel, ansatzweise gefährlich wurden sie lediglich durch Standards von Philipp oder Paul. Auf der anderen Seite gelang es Melek, Tefs, Höhner, Kniesche und noch zweimal Melek nicht, die Führung auszubauen. Nachdem Berker für einen kurzen Atemaussetzer in der Kickers-Kurve sorgte, als er einen harmlosen langen Ball per Kopf für Senf zur Herausforderung machte, setzte Höhner kurz vor der Pause den Ball fast von der Grundlinie ans Lattenkreuz. Weiterlesen

Danke Welse, Danke Pasche !

Das gute Spiel beim Tabellenführer war die letzte Partie unseres langjährigen Trainerteams Thomas Welskopf und Michael Pasche, die bereits im Winter ihren Abschied zum Saisonende bekannt gaben. Ab Montag übernehmen Michael Althaber und Stephan Kühn das Training unserer Männer, verbunden mit der schwierigen Aufgabe, in den letzten sechs Spielen die nötigen Punkte für den Klassenerhalt zu erkämpfen.

Bevor es beim Kickers-Fest am 02.07. zur großen Verabschiedung kommt, möchten wir uns auf diesem Weg schon bei Welse und Pasche für ihre jahrelange Arbeit neben und auf dem Platz bedanken. Thomas übernahm zur Saison 2018/2019 den Trainerjob, Micha stand da vereits vier Jahre als Co-Trainer an der Seitenlinie. Beide führten die Mannschaft über drei Jahre in sicheres Fahrwasser und trotzten den Problemen während der Pandemie. Vielen Dank, Jungs!

Matchday zum Tag der Amateure

Der Spieltag beginnt bereits heute mit dem Derby der A-Junioren gegen Fortuna Babelsberg. Morgen haben unsere Männer das einfachste Spiel im Kampf gegen den Abstieg vor der Brust – beim zuletzt starken Tabellenführer SG Michendorf. Die „Mutter aller Derby“ steigt am Sonntag am Stadtrand, wenn die Zweete wieder punkten möchte.

Allen Teams viel Erfolg und ganz viel Spaß ……

P.S.: das Spiel der C beim FFC Turbine wurde auf den 05.06. verlegt.

Männermannschaften bleiben sieglos

Nachdem am Samstag die Erste gegen Angstgegner Veritas Wittenberge deutlich unterlag, kam die Zweete am Sonntag nicht über ein Remis gegen Lok Elstal hinaus.

Die Partie der Zweeten begann undankbar – bereits nach 100 Sekunden lagen die Kickers zurück. Demmler hatte aus 30 Metern einfach abgezogen, der Ball senkte sich genau hinter Senf ins Tor. Der Treffer wirkte, vor allem offensiv gelang gegen die mit dem letzten Aufgebot angereisten Eisenbahner (bereits nach einer Viertelstunde mußten diese ihren einzig möglichen Wechsel tätigen) zunächst gar nichts. Weiterlesen

Matchday am Wochenende: alles für den Klassenerhalt

Neben einigen interessanten Begegnungen bringt das Wochenende vor allem eines der letzten drei Heimspiele unserer Männer. Im Kampf gegen den Abstieg geht es am Samstag um 15:00 Uhr gegen den FSV Veritas Witenberge/Breese. Ein schwerer Gegner, der erst einmal bezwungen werden konnte – vor 13 Jahren in der Landesliga. Deshalb benötigen die Jungs um Thomas und Micha jede Unterstützung.  Also „alles in blau“ und dann am Samstag ab in die Templiner Straße!

Viel Erfolg wünschen wir natürlich nicht nur unseren Männern, sondern all unseren Teams. Habt viel Spaß!

Zweete verliert in Dallgow

Der Einsatz stimmte, der Ertrag nicht – außen Sonnenbrand gab es für die Kickers auf dem neuen Kunstrasenplatz in Dallgow nichts zu holen. Der effiziente Gastgeber gewann das Duell um Platz 4 und darf, nachdem die Mitbewerber aus Bornim und Golm am Sonntag schwächelten, auch nach oben schielen .

Vielleicht wäre das Spiel anders gelaufen, wenn Dallgows Keeper Mienigel in der 9. Minute nicht mit einer Weltklasseparade den Kopfball von Coach Schneider entschärfte und zehn Minuten später auf der anderen Seite Oldie Senf an den Paß von Ugunlu herangekommen wäre. So aber nutzte Matuschewitsch eben jene Vorarbeit, um zum 1:0 einzuschieben, womit die Taktik der Kickers ein Fall für die Tonne wurde. Den Gäste, personell sehr gut besetzt, gelang es nur sehr selten, für Gefahr vor dem Dallgower Kasten zu sorgen. Der SV spielte sein Pensum in einem sehr fairen Spiel entspannt runter, die Chancen paßten auf einen kleinen Notizzettel. Einen sehr kleinen: in der 21. Minute scheiterte Schneider Jr. nach einem Einwurf per Kopf, dann stand sein Bruder bei einem Abschluß des SVD goldrichtig und klärte, schließlich parierte erneut Mienigel einen 30-Meter-Hammer von Tuczek.

Nach der Pause übernahmen die Kickers nach und nach das Heft des Handelns in die Hand, der Gastgeber ließ sie agieren, ohne ihnen viele Gelegenheiten zu geben, dem Tor gefährlich nahe zu kommen. Den einzig nennenswerten Abschluß AUF das Tor hatte Rosenfeld kurz vor seiner Auswechslung. Auf der anderen Seite schloß Steffens in der 72. Minute ein sehenswertes Solo zum 2:0 ab und in der Nachspielzeit vollendete Torjäger Urgulu einen Konter zum Endstand.

Die Kickers haben jetzt eine Woche Zeit zum Wunden lecken, dann kommt Lok Elstal zu letzten Heimspiel der Saison an den Luftschiffhafen. Der SVD hat nächsten Sonntag die Chance, mit einem Sieg gegen Golm II deren dritten Platz zu übernehmen.

Kickers II: Senf – Mißling (78. Zander), E.Tuczek, Höhne /V, Rosenfeld (61. Lipowski) – Hk.Schneider (61. Scholz /V) – Bieneck (78. William), Melek (61. Rotzoll), Kniesche, Senger – Hg.Schneider

Tore: 1:0 Matuschewitsch (19.)  /  2:0 Steffens (72.), 3:0 Urgulu (90.)

Matchday zum Muttertag

Nach dem etwas enttäuschendem letzten Wochenende stehen wieder spannende Spiele an. Samstag haben unsere B-Junioren wieder einen starken Babelsberger Gegner vor der Brust, unsere Männer kämpfen in Nauen um wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg und am Sonntag kann die Zweete im direkten Duell in Dallgow den vierten Platz festigen.

All unseren Teams wünschen wir viel Erfolg und ganz viel Spaß.

Matchday zur Walpurgisnacht

Das kommende Wochenende bringt Derbys ohne Ende, die spannendsten am Sonntag Nachmittag, wenn vor dem Spiel der Zweeten in Groß Glienicke um 12:30 Uhr im Babelsberger Karli das Topspiel der B-Junioren startet. Der Tabellenzweite SVB 03 II empfängt Tabellenführer SG Kickers/Lok, unsere Jungs könnten mit einem Punktgewinn einen kleinen Schritt in Richtung Staffelsieg machen.

Viel Erfolg den Jungs von René und natürlich auch allen anderen Kickers-Teams. Viel Spaß euch.

Zweete Männer vor Heide-Wochen

Mit dem Derby in Groß Glienicke beginnen für unsere Zweete die „Heide-Wochen“ – drei Gegner rund um die Döberitzer Heide: nach Glienicke folgen Dallgow II und Lok Elstal. Das Duell bei den Rot/Weißen ist bereits das 22., gegen keinen anderen Gegner spielte unsere Zweete öfter. Die Spiele gegen den SVD II und die Lok werden übrigens die Duelle Nr. 12 und 15 sein – im Gegensatz zu Groß Glienicke gegen beide mit positiver Bilanz.
Die SG Rot/Weiß Groß Glienicke also, das 22. Derby seit 2007, als am Ende der Saison beide gemeinsam in die Kreisliga aufstiegen.

Weiterlesen

Zweete beendet Osterferien mit Sieg

Mit dem dritten Sieg in Serie schob sich die Zweete auf Rang 5 vor. Das überaus faire Verfolgerduell bei den zuletzt viermal in Folge sieglosen Blau/Gelben entschieden die Kickers überraschend deutlich, hätten sogar höher gewinnen können.
Müssen.
Die Gäste begannen mit zwei Veränderungen – für Rosenfeld rückte Hg.Schneider in die Abwehr, Kapitän Rotzoll kehrte zurück, William rotierte zunächst auf die Bank. Nachdem Senf gegen den völlig frei vor ihm auftauchenden Becker glänzen konnte, Weiterlesen