Allgemein

Männermannschaften bleiben sieglos

Nachdem am Samstag die Erste gegen Angstgegner Veritas Wittenberge deutlich unterlag, kam die Zweete am Sonntag nicht über ein Remis gegen Lok Elstal hinaus.

Die Partie der Zweeten begann undankbar – bereits nach 100 Sekunden lagen die Kickers zurück. Demmler hatte aus 30 Metern einfach abgezogen, der Ball senkte sich genau hinter Senf ins Tor. Der Treffer wirkte, vor allem offensiv gelang gegen die mit dem letzten Aufgebot angereisten Eisenbahner (bereits nach einer Viertelstunde mußten diese ihren einzig möglichen Wechsel tätigen) zunächst gar nichts. Weiterlesen

Happy Birthday, Wolfgang ………

Zu seinem 70. Geburtstag am Sonntag gratulieren wir unserem Vereins-Oberhaupt recht herzlich, wünschen ihm alles alles Gute, ganz viel Gesundheit und viel Kraft für die noch anstehenden Aufgaben als Rentner, Opa, Ehemann und Vereinsvorsitzender.
Wolfgang ist seit inzwischen fast 18 Jahren Bestandteil unseres Vereins. Begonnen hat es eher zufällig, als er einen Werbe-Drücker aus seinem Büro jagte und stattdessen selber bei uns vorsprach. Seit dem ist er Sponsor für viele Vereins-Veranstaltungen, ziert seit 2006 die Trikots der Zweeten, war bei allen ihren Erfolgen dabei – die Aufstiege bis in die Kreisliga, die drei Pokalsiege. Sein ehemaliges Büro in der Scholl-Str. wurde, im wahrsten Sinne, zum Schaufenster für die Kickers. Wir durften uns in P-West präsentieren und vorstellen, das Büro war lange Jahre Geschäftsstelle des Vereins.
2008 wurde Wolfgang in den Vorstand der Kickers gewählt, übernahm bis 2016 die Aufgaben Freizeitabteilung, Marketing, Einkauf und die des Stellvertreters. Seit sechs Jahren schießlich steht er dem Vorstand unseres Vereins vor, hat als dieser ein offenes Ohr für jedes Mitglied, jeden Fan, jeden Unterstützer. Und ist ganz besonders engagiert in Sachen Sportplatz. Eine Angelegeheit, die ihn immer wieder verzweifeln läßt – der Kampf gegen Windmühlen kostet viel Kraft.

Heute nun feiert unser Chef seinen runden Geburtstag. Seine größten Wünsche, die Kickers betreffend, dürften der Klassenerhalt der Ersten und eine schnelle Entscheidung für einem Sportplatz sein. Der Wunsch nach dem Aufstieg seiner Zweeten wird er sich aufheben müssen …….

Alles Gute noch einmal, viel Spaß bei der Party und viele liebe Grüße an Gattin Barbara, die ihm viel Unterstützung bietet, auch bei seiner Arbeit für den Verein, für den auch sie eine Menge Zeit opfert.

Matchday am Wochenende: alles für den Klassenerhalt

Neben einigen interessanten Begegnungen bringt das Wochenende vor allem eines der letzten drei Heimspiele unserer Männer. Im Kampf gegen den Abstieg geht es am Samstag um 15:00 Uhr gegen den FSV Veritas Witenberge/Breese. Ein schwerer Gegner, der erst einmal bezwungen werden konnte – vor 13 Jahren in der Landesliga. Deshalb benötigen die Jungs um Thomas und Micha jede Unterstützung.  Also „alles in blau“ und dann am Samstag ab in die Templiner Straße!

Viel Erfolg wünschen wir natürlich nicht nur unseren Männern, sondern all unseren Teams. Habt viel Spaß!

Zweete verliert in Dallgow

Der Einsatz stimmte, der Ertrag nicht – außen Sonnenbrand gab es für die Kickers auf dem neuen Kunstrasenplatz in Dallgow nichts zu holen. Der effiziente Gastgeber gewann das Duell um Platz 4 und darf, nachdem die Mitbewerber aus Bornim und Golm am Sonntag schwächelten, auch nach oben schielen .

Vielleicht wäre das Spiel anders gelaufen, wenn Dallgows Keeper Mienigel in der 9. Minute nicht mit einer Weltklasseparade den Kopfball von Coach Schneider entschärfte und zehn Minuten später auf der anderen Seite Oldie Senf an den Paß von Ugunlu herangekommen wäre. So aber nutzte Matuschewitsch eben jene Vorarbeit, um zum 1:0 einzuschieben, womit die Taktik der Kickers ein Fall für die Tonne wurde. Den Gäste, personell sehr gut besetzt, gelang es nur sehr selten, für Gefahr vor dem Dallgower Kasten zu sorgen. Der SV spielte sein Pensum in einem sehr fairen Spiel entspannt runter, die Chancen paßten auf einen kleinen Notizzettel. Einen sehr kleinen: in der 21. Minute scheiterte Schneider Jr. nach einem Einwurf per Kopf, dann stand sein Bruder bei einem Abschluß des SVD goldrichtig und klärte, schließlich parierte erneut Mienigel einen 30-Meter-Hammer von Tuczek.

Nach der Pause übernahmen die Kickers nach und nach das Heft des Handelns in die Hand, der Gastgeber ließ sie agieren, ohne ihnen viele Gelegenheiten zu geben, dem Tor gefährlich nahe zu kommen. Den einzig nennenswerten Abschluß AUF das Tor hatte Rosenfeld kurz vor seiner Auswechslung. Auf der anderen Seite schloß Steffens in der 72. Minute ein sehenswertes Solo zum 2:0 ab und in der Nachspielzeit vollendete Torjäger Urgulu einen Konter zum Endstand.

Die Kickers haben jetzt eine Woche Zeit zum Wunden lecken, dann kommt Lok Elstal zu letzten Heimspiel der Saison an den Luftschiffhafen. Der SVD hat nächsten Sonntag die Chance, mit einem Sieg gegen Golm II deren dritten Platz zu übernehmen.

Kickers II: Senf – Mißling (78. Zander), E.Tuczek, Höhne /V, Rosenfeld (61. Lipowski) – Hk.Schneider (61. Scholz /V) – Bieneck (78. William), Melek (61. Rotzoll), Kniesche, Senger – Hg.Schneider

Tore: 1:0 Matuschewitsch (19.)  /  2:0 Steffens (72.), 3:0 Urgulu (90.)

Matchday zum Muttertag

Nach dem etwas enttäuschendem letzten Wochenende stehen wieder spannende Spiele an. Samstag haben unsere B-Junioren wieder einen starken Babelsberger Gegner vor der Brust, unsere Männer kämpfen in Nauen um wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg und am Sonntag kann die Zweete im direkten Duell in Dallgow den vierten Platz festigen.

All unseren Teams wünschen wir viel Erfolg und ganz viel Spaß.

2013er April-Wochen

So wie das April-Wetter sich meistens sehr wechselhaft verhält, so waren im Monat April auch die Auftritte der 2013er:)

 

Anfang April ging es für uns zum Freundschaftsspiel bei TeBe Berlin.

In einem wahnsinnig engen Spiel über 3×25 min konnten die Berliner das Spiel am Ende mit 7:6 für sich entscheiden.

Einen Tag später ging es mit einigen Kids zum Fußball-3 (oder auch Funino genannt) nach Falkensee. Bei 7 Spielen konnten wir die Bilanz positiv für uns gestalten (4:3).

Zudem spielten wir einen Leistungsvergleich beim aktuell stärksten 2013er Teams Berlin, den Kids vom BAK 07. Mit dabei waren die Teams von Hertha BSC, Union Berlin, Hansa Rostock, dem Gastgeber BAK07, FK Rene Schneider Rostock und Boratal Erfurt.

Weiterlesen

Matchday zur Walpurgisnacht

Das kommende Wochenende bringt Derbys ohne Ende, die spannendsten am Sonntag Nachmittag, wenn vor dem Spiel der Zweeten in Groß Glienicke um 12:30 Uhr im Babelsberger Karli das Topspiel der B-Junioren startet. Der Tabellenzweite SVB 03 II empfängt Tabellenführer SG Kickers/Lok, unsere Jungs könnten mit einem Punktgewinn einen kleinen Schritt in Richtung Staffelsieg machen.

Viel Erfolg den Jungs von René und natürlich auch allen anderen Kickers-Teams. Viel Spaß euch.

Zweete Männer vor Heide-Wochen

Mit dem Derby in Groß Glienicke beginnen für unsere Zweete die „Heide-Wochen“ – drei Gegner rund um die Döberitzer Heide: nach Glienicke folgen Dallgow II und Lok Elstal. Das Duell bei den Rot/Weißen ist bereits das 22., gegen keinen anderen Gegner spielte unsere Zweete öfter. Die Spiele gegen den SVD II und die Lok werden übrigens die Duelle Nr. 12 und 15 sein – im Gegensatz zu Groß Glienicke gegen beide mit positiver Bilanz.
Die SG Rot/Weiß Groß Glienicke also, das 22. Derby seit 2007, als am Ende der Saison beide gemeinsam in die Kreisliga aufstiegen.

Weiterlesen

Bittere Niederlage für unsere Männer

Trotz einer starken Leistung und Zwei-Tore-Führung stand die Erste nach dem Derby gegen Landesliga-Absteiger SVB 03 II mit leeren Händen da:  zu viel gewollt luden die Jungs mit ihrer zu offensiven Spielweise ihren Kontrahenten in der Schlußphase zum Toreschießen ein und gaben die sicheren Punkte in der Nachspielzeit aus der Hand.

Zwei Tage nach dem Sieg im Abstiegsduell gegen die humorlosen Langener nahmen die Trainer vier Veränderungen vor. Kapitän Brunzlow, Linksaußen Müggenburg und Youngster Bronowski rückten zurück in die Startelf, außerdem verstärkte Zweete-Abwehrchef Schneider Jun. neben Routinier Elsaßer die Innenverteidigung. Nach zähem Beginn begann das Spiel in der 20. Minute richtig, als Müggenburg vom linken Flügel den Ball an die Latte setzte. Kurz darauf klärt Althoff gegen 03-Toptorschützen Kahl. Nach einem parierten Schuß von Schuchardt sorgte Müggenburg mit einem Freistoß der Marke „Tor des Monats“ für die Führung des Außenseiters. Nach Foul an N.Elke schlenzte er den Ball vom rechten Strafraumeck in den langen Winkel. Bis zur Pause hätten die Hausherren die Führung noch ausbauen können. Die größte Chance vergab N.Elke nach schöner Vorarbeit von Müggenburg freistehend, danach scheiterten noch J.Elke und Schuchardt an Schönfelder.

Bereits vier Minuten nach Wiederanpfiff erhöhen die Kickers auf 2:0. Der starke N.Elke setzt sich auf der rechten Seite durch, paßt quer vor das Tor, wo sein Bruder keine Mühe hatte, die Kugel über die Linie zu schieben. Der Anschlußtreffer, kaum zehn Minuten später, zeigte das heutige Manko der Kickers-Defensive auf. Die Blauen rückten zu weit auf, 03 kam mit einem langen Ball über rechts durch, Tiede läßt Althoff keine Chance. Die Hoffnungen auf wichtige Punkte im Abstiegskampf blieben aber erhalten, in der 69. Minute lagen die Jungs von Welse und Pasche wieder mit zwei Toren vorn. Eine Ecke von Müggenburg rutscht Schneider über den Scheitel, lang steht Taubert, der zurück an den Sechzehner legt und von dort setzt Schuchardt den Ball direkt in den Winkel. Diesmal dauerte es aber nur drei Minuten, bis der in der Rückrunde noch ungeschlagenen Favorit aus dem Osten der Landeshauptstadt zurückschlägt. Fast eine Kopie vom 1:2, wieder überraschte 03 die aufgerückte Defensive mit einem langen Ball. Ebenso wie fünf Minuten vor Spielende, als Härtel zum Ausgleich verwandelte. Die letzten Minuten wurden spannend und hektisch: Riesenparade von Althoff, der einen Ball von Tiede aus dem Winkel kratzt, auf der Gegenseite schießt N.Elke aus 30 Metern nur Millimeter am leeren Tor vorbei. Gelb/rote Karten für 03er Braksch und kurz darauf für N.Elke und schließlich in der 94. Minute der Tiefschlag für die tapfer kämpfenden Kickers, aus stark abseitsverdächtiger Position macht Tiede das 3:4 ; Elsaßer kann den Ball auf der Linie nicht mehr klären. In den letzten Sekunden warfen die Kickers noch einmal alles nach vorn, der hochverdiente Ausgleich gelang aber nicht mehr.

Die starke Leistung reichte nicht, die Kickers blieben erneut ohne Punkte. Nächsten Samstag geht es zum Tabellenvierten nach Golm, danach kommt der MSV Neuruppin II an die Templiner Straße.

Kickers: Althoff – Bronowski, Elsaßer, Hg.Schneider, Tretschok (64. Bieneck) – N.Elke (90. PV), Schuchardt, Brunzlow /V (58. Sperl), Müggenburg (84. Claussen) – Taubert, J.Elke
Tore: 1:0 Müggenburg (36./-)  /  2:0 J.Elke (49./N.Elke), 2:1 Tiede (56.), 3:1 Schuchardt (69./Taubert), 3:2 Hoffmann (72.), 3:3 Härtel (85.), 3:4 Tiede (94.)

P.S.: es bleibt dabei – mit dem Autor als Zuschauer kann die Erste nicht gewinnen.

Frohe Ostern

Der Vorstand wünscht allen Mitgliedern, Eltern, Sponsoren, Fans und Freunden

ein schönes Osterfest und erholsame Feiertage.