B-Junioren siegen Dank überragender Moral

Die Ausgangslage war klar: nach nur einem Punkt in den letzten sechs Spielen sind die Kickers bis auf den vorletzten Platz abgerutscht. Gegen Werder mußte ein Sieg her, um den Kontrahenten zu überholen und die direkten Abstiegsplätze zu verlassen. Leider war das nicht allen in der Mannschaft bewußt – ganze NEUN Spieler fanden sich ein,neben den Verletzten und Entschuldigten ließen einige Spieler ihren Trainer und ihr Team im letzten Spiel im Stich. So konnte Coach Marcel auf lediglich neun Aktive zurückgreifen, später kam der rekonvaleszente Max dazu. Da sich unter den neun bzw. zehn Anwesenden kein etatmäßiger Torhüter befand, stellte sich Torjäger Niklas Elke ins Tor – und machte sein Sache gut. Neben einigen sehenswerten Reflexen und Fußparaden hatte er auch Fortuna auf seiner Seite: gleich viermal scheiterte der WFC aus ausichtsreicher Position am Aluminium.

Werder hatte erwartungsgemäß mehr vom Spiel, agierte aber zu einfalls- und mutlos. Die wenigen Möglichkeiten entschärfte Niklas oder landeten am Gehäuse. Nach der Trinkpause kamen die Kickers wacher zurück, Leon vollendete einen Konter zum 1:0. Nur zwei Minuten später erhöhte Sigfrid nach schönem Zuspiel auf 2:0. Als Niklas Ernst direkt nach Wiederanpfiff mit einem Freistoß aus gut 28 Metern gar auf 3:0 erhöhte, war die Partie im Grunde gelaufen. Werder fand keine Mittel, Niklas mußte nur selten eingreifen. Dazu kam, daß die Kickers heute endlich auch einmal Glück hatten. Neben den Alu-Treffern blieb dem WFC auch ein Strafstoß verwehrt, als Niklas etwas ungestüm klären konnte. Bei der großen Hitze fiel es dem Gast schwer, den nötigen Gang höher zu schalten, die Kickers verteidigten tapfer und mit großem Kampfgeist. So blieb es beim hochverdienten 3:0-Erfolg, mit dem sich die Jungs aus dem Keller befreien konnten.

Ein fader Beigeschmack bleibt dennoch. Es ist schade und nur sehr schwer nachvollziehbar, daß man als Fußballer, als Mannschaftssportler, sein Team in dieser prekären Situation im letzten Spiel im Sich lassen kann. Herzlichen Glückwunsch an die verbliebenen Zehn, Danke für ein begeisterndes Spiel.