2013-er März Wochen

Die 2013 waren auch im März wieder mit allen Kindern auf verschiedenen Events unterwegs.

Los ging es Anfang März zu einem Leistungsvergleich bei unseren langjährigen Freunden von Hertha 03 Zehlendorf. In wahnsinnig rasanten und abwechslungsreichen 3 x 20 min konnten wir am Ende die Oberhand über die kleine Hertha behalten.

Damit kein Kind an der Seitenlinie stehen musste, wurde für die „Auswechselspieler“ ein Funino-Feld aufgebaut und so wurde sich neben dem 4+1 parallel in einem 3 vs 3 gemessen.

Zwei Tage später kamen die Jungs von Stern1900 nach Potsdam. Auch mit den Sternern verbindet uns eine Vereinsfreundschaft. Wie erwartet, traten die Sterner körperlich sehr robust auf und schenkten den Kickers keinen Zentimeter auf dem Platz. Zumal das Spiel auf der Sportanlage der PSU stattfand, auf welcher die Sterner im Herbst einen überzeugenden Turniersieg feiern konnten.

In diesem Spiel konnten alle Kinder des Jahrgangs ihr Können beweisen und auch hier konnten wir schlussendlich das Spiel nach 3 x 20 min für uns gestalten.

In der zweiten Märzwoche kamen die Kids vom SG Michendorf auf der Kirschallee vorbei.

Die Trainer der SG Michendorf machen eine gute Arbeit im 2013er Jahrgang und so waren unsere Kids durchgehend von den Michendorfern gefordert und konnten keine Minute im Spiel nachlassen um am Ende auch dieses Match positiv für uns zu gestalten.

Am zweiten Märzwochenende durften wir an einem großen Turnier mit 16 Teams beim MSV Neuruppin teilnehmen. Auf einer tollen Anlage und einem tollen Rahmenprogramm waren wir mit allen verfügbaren Kindern des Jahrgangs vor Ort.

Über die Vorrunde konnte man sich für die Gold-/Silbergruppe qualifizieren. Die Vorrunde überstanden unsere Kids als Gruppenerster und somit durften wir uns in der Goldgruppe mit den Teams von Union Berlin, Viktoria Berlin U9 II, Hertha 03 V, Fortuna Biesdorf und Stern 1900 messen.

Aus Trainersicht haben die Kinder spielerisch alles gezeigt, was das Trainerteam sehen wollte.

Nur der Ball wollte an diesem Tag nicht so recht ins gegnerische Tor….:)

Am Ende wurden wir 5ter in einem toll durchgeführten und besetzten Turnier.

Turniersieger wurde an diesem Tag das Team von Fortuna Biesdorf, welches die anderen Teams in der Goldgruppe alle besiegen konnte.

 

In der letzten Märzwoche ging es zum LV gegen Viktoria Berlin.

Hier erwischten die Kids einen sehr guten Tag und konnten bei der Viktoria im 6+1 über 3 x 20 min spielerisch deutlich überzeugen und das Spiel über drei gewonnene Drittel für sich entscheiden.

 

Am letzten Sonntag im März ging es mal wieder zu den Staakener Fußballfreunden.

Vorab einen großen Dank an die Staakener Trainer, welche sehr oft die PoKis in ihren Planungen berücksichtigen und wir uns somit immer mit den besten Teams (über-/regional) messen dürfen.

Wir sind hierbei immer bestrebt den Gastgebern zeitnah eine Gegeneinladung auszusprechen, was aber aufgrund der Platzkapazitäten an der Heimstätte Kirschallee schlichtweg unmöglich ist.

DANKE an Staaken für die regelmäßige Berücksichtigung.

Hier spielten wir im 4+1 im Modus Jeder vs Jeden gegen Teams von Hansa Rostock, BW Greifswald, 1.FC Neubrandenburg und dem Gastgeber SC Staaken.

Aufgrund der besonderen „Staakener Regeln“ müssen die Kids immer voll konzentriert sein und es gibt eigentlich keine ruhige Sekunde in den 10min Spielzeit. Die Kids werden besonders in Wahrnehmung, Antizipation und dem schnellen Umschaltspiel nach vorne/hinten gefordert.

Das eben beschriebene hat diesmal leider nur bedingt geklappt und nach 12 Spielen standen 7 Siege ,1 Unentschieden und 4 Niederlagen auf dem Zettel.

 

Zudem waren einige Kinder beim Funino in Klein Kreutz am Start und haben weiter an ihren fußballerischen Fähigkeiten gefeilt.

Auch hier konnten die Kinder das Event sehr positiv gestalten und starteten auf dem höchsten Feld und konnten das Event dort auch abschließen. Am Ende standen die Kids bei 5 Siegen, 1 Unentschieden und 1 Niederlage.

 

Wir bedanken uns bei allen Kids, welche an den Events teilgenommen haben und uns auf den Fußballplätzen der Region begleiten.