Endlich Ferien: Die Spiele des vergangenen Wochenendes

Es war nicht das Wochenende der Kickers. Es gab vier Pflichtspiele, vier Heimspiele, und in diesen konnten gerade mal die A-Junioren einen Punkt erkämpfen. Klare Niederlagen setzte es für die Männer sowie die E-Junioren.Letztere konnten dem Favoriten aus Deetz nicht lange Paroli bieten, schon zur Pause war die Partie praktisch entschieden. Nach dem 1:4 stehen unsere Jungs zwar auf der obersten Stufe der Kellertreppe, befinden sich aber immer noch in Abstiegsgefahr. In diese rutscht auch die Zweete immer weiter. Gegen den in der Rückrunde noch ungeschlagenen Tabellenzweiten Lok/Viktoria Brandenburg gab es eine klare 1:6-Niederlage. Unsere Zweete ging früh durch Tom Taubert in Führung, lag dann aber schnell in Rückstand – trotz guter Chancen, u.a. einem Strafstoß. Eine klare Niederlage gab es auch für die zuletzt erfolgsverwöhnte Erste Männer. Allerdings benötigte der Gast aus Seddin einen umstrittenen Strafstoß mit noch umstrittener Roter Karte, um in Führung zu gehen und zum Ende die zwar kämpfenden, aber glücklosen Kickers, denen u.a. ein klarer Elfmeter verwehrt wurde, zum 0:3 auszukontern.

Den einzigen Punkt holten unsere A-Junioren im „Spiel des Tages“ gegen Einheit Perleberg. „Nur“ einen Punkt allerdings, denn die Kickers ließen zahlreiche gute Chancen ungenutzt, scheiterten an SSV-Keeper Hesse oder es stand auf der Torlinie noch ein Abwehrbein im Weg. Der Gast ging mit seiner ersten Chance in Führung, Steinkopf erwischte Leon Rother im Kasten der Kickers auf dem falschen Fuß. Unsere Jungs schüttelten sich kurz, um dann vehement weiter anzugreifen und mit einem Doppelschlag die Partie zu drehen. Erst sorgte Justin Bieneck für den Ausgleich, dann verwandelte Tim Dethloff einen Freistoß traumhaft in den Winkel. Leider hielt die Führung nicht lange – ebenfalls per Freistoß traf Bojang zum Ausgleich. Keeper und seine Mauer sahen dabei nicht gerade glücklich aus. Während die Kickers in der Folge Chance um Chance vergeigten (Bieneck, Donatz, Dethloff), sorgte der gerade eingewechselte Kübeck nach einer guten Stunde wie aus heiterem Himmel für die erneute Führung der Einheit aus Perleberg, als er nach einem Einwurf aus 16 Metern zum Abschluß kam. Die Kickers drückten weiter, erspielten sich Möglichkeiten, hatten Pech, als Niklas Donatz nur die Latte traf und Tim Dethloff ein Elfmeter verwehrt blieb. In letzter Sekunde sorgte Alexander Senger nach einem Freistoß am langen Pfosten für den umjubelten, hochverdienten Ausgleich. Gut für die Moral, für die Tabelle aber zu wenig – der durchaus mögliche Sieg hätte die Jungs drei Plätze nach oben und somit aus der Abstiegszone katapultiert.

Für unsere Kleinen, die schon am Karfreitag in Berlin erneut im Einsatz sind, gab es am Wochenende Sieg und Unentschieden. Die G, diesmal eine gemischte 2012/2013er-Truppe gewann zunächst am Samstag gegen den RSV Teltow III 10:0 (4:0) und mußte sich dann am Sonntag trotz drückender Überlegenheit im Derby gegen Fortuna mit einem 8:8 (4:4) zufrieden geben. Die Tore erzielten Eike, Kilian, Paul, Max, Jonas, Rocco, Anton, Moritz und Jakob.

Jetzt haben die Mannschaften erst einmal Ferien, können regenerieren, um sich in gut zwei Wochen in den Saison-Endspurt zu stürzen.