Durchwachsen wie das Wetter – die Ergebnisse vom letzten Wochenende

Unsere E-Junioren waren der einzige Jahrgang, der komplett feiern durfte. Oder im Bild zu bleiben: sowohl die E1 als auch die E2 badeten wohlgelaunt in der Sonne. Die Landesliga-Jungs von René feierten im Kampf gegen den Abstieg einen wichtigen „Pflicht“sieg gegen Stahl Brandenburg. Das 2:1 war hart erarbeitet, das Schlußlicht wehrte sich tapfer.Die zweite E festigte mit einem 6:2 in Ruhlsdorf Platz 5. Die Jungs um Konstantin & Andreas kletterten mit dem klaren Erfolg auf Platz 2 der Rückrundentabelle.

Bleiben wir im kleinen Feld. Ungewohnt klein diesmal für die D1, die parallel zur F2 dem Tabellenführer einen großen Kampf lieferten, der leider nicht von Erfolg gekrönt wurde. In der Schlußphase konnte der SVB 03 II die Partie noch zum 1:2 drehen. Nicht die einzige Niederlage für die Trainer Justin und Alex – mit ihrer A gab es am Nachmittag ein 1:6 beim Tabellenzweiten RSV Teltow. Ebenfalls deutlich unterlag schon am frühen Morgen die F2, welche ihre Trainer nach dem 2:9 gegen eine an diesem Tage in allen Belangen überlegene Potsdamer Lok leicht ratlos zurückließen. Etwas besser lief es bei den anderen Kleinen. Die F3 siegte beim Teltower FV IV deutlich: aus 27:2-Chancen machten Leo (4), Lennart (2), Phil (2), Nicolai (2), Laurenz (2), Niclas und Max 14:1 Tore. Die G2 hatte ein ähnliches Chancenverhältnis, siegte in Saarmund 12:1. Kiki, Kilian und Frederik sorgten für die Treffer.

Die Spiele der weiblichen und männlichen B fielen aus, den überraschenden Schlußpunkt des Samstags setzte die Erste mit dem 2:1-Erfolg in Neuruppin. Überraschend nicht statistisch (die Kickers bleiben gegen Union weiter ungeschlagen) sondern angesichts der personellen Situation. Coach Thomas fuhr mit dem letzten Aufgebot in den Norden, die Jungs kämpften bis zum Schluß und konnten so den glücklichen Sieg feiern, ihren zweiten Tabellenplatz verteidigen

Der Sonntag begann mit einem weiteren Rückschlag für unsere erfolgsverwöhnten 2013er. Bei einer im Vergleich zur Vorrunde extrem erstarkten Michendorfer SG gab es eine 3:7-Niederlage. Kilian und Jakob trafen für die Gäste aus Potsdam. Zur selben Zeit sorgten Levin und Joshua für einen jederzeit verdienten 2:0-Erfolg der F1 gegen Caputh. Das war einer der Lichtblicke am Sonntag, neben dem schon erwähnten Erfolg der E2 und dem Sieg der C1-SG an der Berliner Straße. Die Jungs von Alex behielten im ersten Rückrundenspiel gegen Pritzwalk mit 2:1 die Oberhand und haben jetzt bereits einen deutlichen Vorsprung auf die Verfolger FFC Turbine und Einheit Perleberg. Zu letzteren geht es am kommenden Samstag zum Spitzenspiel.

Eine überraschend deutliche Niederlage setzte es für die personell arg gebeutelte C2. 1:7 hieß es am Ende zugunsten des JFV aus Brandenburg. Ebenso wie Coach Micha hatte auch Co-Trainer Jan nichts zu lachen, der mit der Zweiten Männer zum Abschluß des Tages in Brandenburg mit 0:1 verlor. Das Abstiegsgespenst, welches die Jungs von Hakon und Sören nicht einmal mehr aus der Ferne sehen wollten, schaut jetzt doch bei der Zweeten zu. Hoffentlich nur kurz, es sollte in den nächsten Wochen von allen gemeinsam aus der Stadt gejagt werden werden.