Drittes Unentschieden in Folge für Zweite Männer

Unsere Zweete tritt auf der Stelle: auch in Dallgow reichte es nur zu einem Punkt. Wobei dieses „nur“ zu relativieren ist. Ohne sechs ging es zum Tabellensechsten, der bereits das Hinspiel mit 3:1 gewann und seit zwei Jahren nicht mehr gegen die Kickers verloren hat. Da sich mit Zarling und Zweete-Debütant Donatz nach ihren 90 Minuten bei den A-Junioren am Freitag (3:2-Sieg in Luckenwalde) zwei Verstärkungen bereit erklärten, konnten die Trainer eine starke Startelf auf den Platz schicken.Zarling mußte gleich als Abwehrchef einspringen, Torjäger Donatz genoß neben Kuhnke und Berker vorn alle Freiheiten. Das Spiel begannen die Kickers hypernervös, bereits nach gut dreißig Sekunden schob Schneider einen Querpaß genau in die Füße von Ugurlu, der aus 14 Metern an Althoff, der erstmals in diesem Jahr das Tor hütete, scheiterte. Die Gäste fanden langsam in die Partie, hatten ihre erste Chance nach zwölf MInuten nach einem Foul am durchgebrochenen Mißling. Berker konnte Mienigel aus 17 Metern nicht überwinden. Vier Minuten später hatte der aber das Nachsehen. Die Kickers eroberten sich durch aggressives Pressing den Ball, Melek legt auf Kuhnke ab, der sich im Zweikampf behaupten kann und die Kugel im Fallen in die lange Ecke zirkelt. Beide Teams boten in der Folge ein für Kreisklassenverhältnisse sehr ansehnliches Offensivspiel, allerdings belohnten sie sich nicht für ihre Bemühungen. Während Janns und Klumpp für den SV an Althoff scheiterten, zeigten die Kickers zwar streckenweise tollen Fußball, bekamen den letzten Ball aber nicht präzise auf den Mitspieler oder warteten zu lange mit einem Abschluß. Donatz und Rotzoll scheiterten an Mienigel, auf der anderen Seite konnte Asmus das Geschenk der Kickers-Defensive nicht annehmen, als er allein auf Althoff zulief, an diesem aber scheiterte. In der 33.Minute dann der nicht unverdiente, in der Entstehung aber glückliche Ausgleich. Ugurlu konnte sich nicht gegen Zarling durchsetzen, der Youngster bekam die Kugel aber nicht weit genug weg. Steffens nahm den Ball aus gut 22 Metern direkt, Althoff sah ihn zu spät und konnte nicht mehr eingreifen. In der Nachspielzeit bekam Kapitän Melek nach Foul an Kuhnke die Chance auf die erneute Führung, Mienigel parierte aber glänzend.
In der zweiten Hälfte entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, allerdings ohne nennenswerte Torchancen. Deren gab es auf beiden Seiten jeweils eine, die von den Torhütern glänzend pariert wurden. In der 64. Minute scheiterte Asmus, gut zwanzig Minuten später Gersdorf. Beide Teams spielten auf Sieg, bei mit zunehmender Zeit abnehmenden Kräften fehlte aber beiden die Durchschlagskraft. In den letzten Minuten hatten die Kickers noch einige Eckbälle, hätten in der 91. Minute sogar einen Strafstoß bekommen können, bzw. sogar   müssen, als Berker nach einer Ecke unsanft am Abschluß gehindert wurde. So aber blieb es nach starker Leistung beim 1:1, dem dritten Remis in Folge. Nächsten Sonntag empfangen die Kickers im ersten Heimspiel im Jahr 2019 die SG Paaren. Dallgow reist nach Brandenburg zum FC Borussia.

Kickers II: Althoff – Hg.Schneider (57. Gläser), Zarling, E.Tuczek – Mißling, Melek, Rotzoll /V, Glapiak (69. Gersdorf) – Donatz, Berker, Kuhnke /V
Tore: 0:1 Kuhnke (16./Melek), 1:1 Steffens (33.)