Nordclassico im Käfig: Kickers empfangen Bornim

Old Firm, El Clásico, Revierderby (übrigens auch am WE) – alles kalter Kaffee. Am kommenden Samstag wird um 13:00 Uhr im „Käfig“ des Potsdamer Luftschiffhafens die „Mutter aller Derbys“ angepfiffen: unsere Erste Männer empfängt die „Mannschaft der Stunde“ aus Bornim zum 11.Nordderby seit 2004.Zehn Spiele erst gab es also erst zwischen den Ersten Mannschaften beider Vereine, deren Geschichte nicht unterschiedlicher sein kann. Während die Kickers im nächsten Jahr ihren 25. Geburtstag begehen werden, existiert die SG vom Stadtrand bereits seit 1927 ; als die Kickers ihre ersten Pflichtspiele in der 2.Kreisklasse absolvierte, stieg die SG als Landesmeister in die Oberliga auf. Ab 1998 näherten sich beide Mannschaften nach und nach an, bis es am 31.10.2004 das erste denkwürdige Aufeinandertreffen an der Golmer Chaussee gab: Bornim als Tabellenführer und Titelfavorit gegen den kleinen Nachbarn, der gerade in die Kreisliga aufgestiegen war. Das frühe 0:1 der Kickers durch ein Eigentor wurde noch als Betriebsunfall abgehakt, die Überheblichkeit der großen SG wankte nach dem 0:2 durch Tobias Krüger, der mit einem Hüftwackler die gesamte Defensive narrte und das Tor des Monats erzielte. Mit einem Doppelschlag von Oldie Ronny Senger wurde die Sensation perfekt gemacht.

Die Revanche folgte schon im Rückspiel, als die SG einen Rückstand kurz vor Spielende in ein 3:2 drehte. Auf Seiten der Kickers durfte der heutige Coach der SG, Janko Müller (Bild oben), erstmals im Derby mitwirken. Am Ende der Saison standen die Kickers Dank der deutlich besseren Tordifferenz erstmals vor ihrem Ortsrivalen. Ein Jahr später hatten unsere Männer als Meister fast 40 Punkte mehr auf dem Konto als die SG. Janko war erster Derby-Torschütze, traf beim 2:0 in Bornim ; das Rückspiel an der Kirsche endete 3:1. Es dauerte sieben Jahre, bis sich beide Teams wiedertrafen (das Kapitel Pokalfinale SG – PoKis III lassen wir jetzt an dieser Stelle mal außen vor). Die Kickers spielten zwischenzeitlich drei Jahre in der Landesliga, die SG wurde mit Janko 2013 nach etlichen Anläufen vorletzter Meister des Fußballkreises Havelland-Mitte. Das Wiedersehen in der Landesklasse war zunächst nur ein kurzes. Bornim gewann beide Spiele, belegte als Aufsteiger Platz 4, während die Kickers abstiegen und sich zu den Gründungsmitgliedern der Kreisoberliga Havelland zählen darf. Die Trennung währte allerdings nur zwei Jahre, dann wurden die Kickers Meister und konnten die Bilanz gegen den Rivalen deutlich verbessern. Drei Siege und ein Remis gab es für die Kickers in den letzten beiden Spieljahren, damit stehen sie in den zehn Spielen bei sechs Siegen, drei Niederlagen und 22:15 Toren.

Ob unsere Männer die Bilanz weiter ausbauen können, ist nach den Ergebnissen der letzten Wochen aber eher fraglich – die Kickers gehen als Außenseiter in das 11.Derby, in das Spitzenspiel des Tages – trotz der zuletzt drei Siegen nach den beiden 0:4-Pleiten. Die SG allerdings kommt mit einer Serie von sieben Siegen in Folge, zehn Spiele sind die Jungs vom Stadtrand inzwischen ungeschlagen, haben sich vom Abstiegskandidaten im letzten Jahr zum ersten Verfolger von Topfavorit Trebbin gemausert. Und während sich die Kickers als Gastgeber personell momentan mit letzten Kräften in die Winterpause retten, kann Janko aus dem Vollen schöpfen. Aber kampflos werden die Kickers das Derby sicher nicht herschenken, die SG wird sich die Punkte erarbeiten müssen.

Wir wünschen natürlich unseren Jungs viel Erfolg, viel Glück und ganz viel Spieß. Anpfiff am Luftschiffhafen ist am Samstag um 13:00 Uhr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.