Kickers gehen baden

Es war nicht das Wochenende der Kickers – das Wetter zum Herbstbeginn faßt die Gemütslage der Fußballanbteilung gut zusammen. Auf dem großen Feld gab es lediglich einen Sieg, allerdings konnten sich B-Junioren und Erste Männer über je einen Punkt Zuwachs freuen. Die Männer spielten beim Tabellenführer Alt Ruppin 2:2, die B kam im Derby gegen die SG Bornim/Töplitz zum ersten Punkt in der jungen Saison. Gewinnen konnte lediglich die C2, die ihre „Pflichtaufgabe“ beim Schlußlicht souverän meisterte.

Jeweils Auswärtsniederlagen fuhren am Sonntag die A-Junioren (in Blankenfelde) und die Zweite Männer (in Paaren) ein ; für erstere war es die dritte Niederlage in Folge, für die Zweete die zweite. Eine Heimpleite gab es für die junge C3 der SG Kickers/Lok.

Für Jubel sorgten am Samstag nur die Jungs der 2010er- und 2012er-Jahrgänge. Die F1 gewann mit einer spielerisch guten Leistung gegen neu aufgestellte Töplitzer mit 17:2, die G1 konnte beim 8:1 in Michendorf überzeugen. Daß man beim Fußball auch mit Niederlagen umgehen muß, bekamen die Jungs der F2 zu spüren. Bei Tabellenführer Caputh gab es die erste Saisonniederlage.

Jeweils zwei Treffer erzielten die beiden D-Teams sowie die E2. Allerdings trafen die favorisierten Gegner öfter. Die D1 unterlag Topfavorit Lok Potsdam 2:10, die D2 am Sonntag bei Juventas Crew Alpha mit 2:7. Mit dem selben Ergebnis verlor die E2 beim Tabellenzweiten Rehbrücke. Die Kickers hielten sehr lange dagegen, erst in den letzten fünf Minuten machte der Gastgeber alles klar, traf viermal.

Abgerundet wird der Spieltag am Mittwoch um 18:00 Uhr an der Kirschallee, wenn die E1 ihr drittes Topspiel in Folge bestreitet. Nach dem 0:1 gegen den FC Deetz und dem 4:1 gegen Lok Potsdam kommt nun der Tabellenführer aus Babelsberg zu den Kickers. René und Thomas würden sich freuen, wenn ihre Jungs lautstark unterstützt werden. Wir wünschen an dieser Stelle schon mal viel Erfolg!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.