A-Junioren gewinnen BBL-Heimdebüt

Nach dem bitteren Punktverlust in Brandenburg, der Ausgleich fiel in der Nachspielzeit, gab es im Heimspieldebüt der A-Junioren in der Brandenburgliga einen deutlichen Erfolg gegen Mitaufsteiger Luckenwalde.

Schon den ersten Fehler der Gäste nutzten die Hausherren gnadenlos. Jens Bachmann spritzt in einen Rückpaß und trifft bereits nach vier Minuten zur Führung. Der FSV erholte sich schnell und hatte in der Folge mehr Spielanteile, ohne daraus Kapital schlagen zu können. Die starke Kickers-Defensive war kaum zu überwinden und wenn es mal gelang, war Kilian Boy zur Stelle und entschärfte einige Großkaräter. Quasi mit dem Schlußpfiff der ersten Hälfte schlug Bachmann ein weiteres Mal zu. Nach einem Eckball traf er zunächst die Latte, brachte die Kugel im Nachsetzen im Tor unter. Der Assistent wollte auf Abseits entscheiden, wurde aber vom Schiri überstimmt.
Auch in der zweiten Halbzeit setzten die Kickers schnell ein Zeichen. Keine zwei Minuten nach Wiederanpfiff versenkte Per Wittkowski den Ball aus 20 Metern im Winkel. Zehn Minuten später durfte auch der Niclas Donatz endlich treffen. Immer wieder scheiterte er an Schlußmann Abraham, ließ ihn jetzt aber keine Chance – schön freigespielt umkurvte er den Luckenwalder Schlußmann und schon zum 4:0 ein. Der FSV gab nicht auf, kämpfte tapfer weiter, benötigte aber einen Strafstoß zum Ehrentreffer. Der Schiri hatte ein Handspiel gesehen, den fälligen Elfmeter verwandelt Pienz ; Boy war in der richtigen Ecke, kam aber nicht mehr hinter den Ball. Die Kickers beließen es nicht bei vier Toren, kurz vor Spielende sorgte Tim Dethloff für den Endstand.
Nächsten Samstag geht es zum FC Eisenhüttenstadt, der mit einem Punkt auf Platz 10 rangiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.