Stühlerücken bei der Ersten Männer

@Benjamin Feller

(Foto: Benjamin Feller)

 

Zum dritten Mal wird Stephan Ranz die Verantwortung an der Seitenlinie der Ersten Männer abgeben. Neuer Cheftrainer wird Thomas Welskopf, in der letzten Saison noch als einer der besten Torjäger auf dem Platz unterwegs.

Thomas folgt mit seinem ersten Cheftrainerposten dem erfolgreichsten Trainer der Kickers. Stephan, der seit 1995 an der Seitenlinie aktiv ist, betreute in den letzten 23 Jahren jede Saison mindestens zwei, nicht selten auch drei oder gar vier Mannschaften hauptverantwortlich. Alle drei Männerteams, A- B- und C-Junioren sowie zuletzt auch die F-Jugend um seinen Sohn sowie die jüngsten Mini-Jahrgänge stehen in seiner Trainervita. Mit den Männern gewann er zweimal die Kreismeisterschaft, stieg bis in die Landesliga auf, führte die Zweete in die Kreisliga und gewann mit den Männerteams fünfmal in Folge den Kreispokal. Dazu kommen Meisterschaften mit den A- und C-Junioren, ein Pokalsieg der B-Junioren sowie vier Staffelsiege mit den A- und B-Junioren. In der kommenden Saison steht er mit Ronny Senger und Steffen Klaus bei den erstmals in die Brandenburgliga aufgestiegenen A-Junioren an der Linie, betreut außerdem die F1 und G2.

Thomas wechselte im letzten Sommer aus der Waldstadt, wo er seinen Ruhestand verbringen wollte, zu den Kickers. Wie Stephan begann er seine fußballerische Karriere im Nachwuchs von Turbine Potsdam, u.a. trainiert von Achim Bartz. Später zog es ihn über den SV Babelsberg 03 zum Ludwigsfelder FC und dem BSC Süd 05 in die Oberliga. Eines der Highlights seiner Karriere dürfte 2003 der Auftritt mit dem LFC im DFB-Pokal gegen Werder Bremen gewesen sein. Über Landesligist BSC Preußen 07 und Brandenburgligist Werderaner FCV kam Thomas 2012 zum SV Siehten in die Landesklasse, wo er auf seine alten Tage vier Jahre in Folge jeweils bester Torjäger des SVS war, sich im ersten LK-Jahr vor Oldie Edgar Hecht auf Platz 2 der Torschützenliste der LK platzieren konnte. Im letzten Jahr dann der Wechsel zu den Kickers, wo er mit seiner Routine dafür sorgte, daß die junge Mannschaft, die er jetzt verantwortlich betreuen wird, frühzeitig den Klassenerhalt schaffte.

Weiter an seiner Seite stehen wird Co-Trainer Michael Pasche, der in den letzten vier Jahren bereits Stephan zur Seite stand. Und auch dieser wird es sich nach all den Jahren sicher nicht nehmen lassen, das eine oder andere Spiel zu beobachten.

Wir wünschen Thomas und Micha für ihren Job mit den Jungs in der Landesklasse sowie Stephan, Ronny und Steffen für die erste BBL-Saison der A viel Erfolg und alles Gute.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.