Zweite Männer gewinnt zum Saisonabschluß

Mit einem entspannten letzten Spiel auf einem der besten Rasenplätze des Kreises geht es für die Kickers in die wohlverdiente Sommerpause. Da es für beide um nichts mehr ging, ….

….. entschied das Los über die Aufstellung und bescherte einigen Akteuren ungewohnte Positionen, welche nach der Pause noch einmal durcheinander gewirbelt wurden. Dieses Durcheinander in der Aufstellung sollte ein Grund dafür sein, daß sich die Kickers lange schwer taten mit dem Tore schießen, daß es trotz drückender Überlegenheit am Ende nur sechs Treffer wurden. Eine bessere Chancenverwertung wäre natürlich auch hilfreich gewesen, vor allem Tuczek tat sich da heute sehr schwer. Absteiger Wollin präsentierte sich als fairer Gastgeber, ließ die spielerisch stärkeren Kickers agieren und haute nicht sinnlos überall dazwischen. Vielen Dank dafür und viel Erfolg in der kommenden Saison. Bemerkenswert letztlich nur noch die Wechsel bei den Kickers. Da gab es das Comeback von Wittig, der zuletzt bei den B-Junioren ein Kickers-Trikot trug. Außerdem wurde Keeper Althoff im Angriff eingesetzt und zeigte seinen Vorderleuten, wie es gemacht wird. Und schließlich durfte auch der Autor noch einmal auflaufen ; allerdings pfiff Schiri Niemann drei Minuten zu früh ab, so daß er keine Akzente mehr setzen konnte.
Die Kickers siegen dennoch deutlich, spielten ihre beste Saison seit zehn Jahren, belegen in der Rückrundentabelle vor Herbstmeister & Aufsteiger BSRK Platz 3 und gewinnen die Fairplay-Wertung der 1.Kreisklasse.

Das Spiel in Wollin im Ticker:
13. – nach ersten Tornäherungen von Melek, Claussen, Zander und Fehlandt sorgt Herrmann für den ersten Torschuß ; Senf hält den abgefälschten Ball
15. – erstes Tor für die Kickers wird nicht anerkannt, Schiri Niemann sah wohl einen übertriebenen Einsatz von Witzschel
17. – 0:1 – Traumpaß von Melek, Rosenfeld behält freistehend die Nerven und schiebt Schankin den Ball durch die Hosenträger
23. – Schankin pariert Claussen-Schuß
25. – Claussen scheitert aus 15 Metern erneut an Schankin
28. – auch Tuczek kann Wollins Keeper nicht überwinden
33. – Senf rechtfertigt seinen Einsatz, hält den Ball von Herm
41. – 0:2 – Witzschel erkämpft sich den Ball, legt vor der Grundlinie quer, Melek muß nur Fuß hinhalten
43. – 1:2 – Putz nach langem Ball völlig frei, spitzelt den Ball an Senf vorbei ins Tor
44. – Schankin hat beim einem 16-Meter-Schuß von Witzschel Schwierigkeiten, hat ihn im nachfassen
45. – pünktlich gehts zur Halbzeitpause
49. – Rosenfeld triftt nach einer Ecke aus spitzem Winkel nur den Pfosten, der Nachschuß wird abgeblockt
51. – Witzschel probiert es noch einmal aus 16 Metern, wieder hält Schankin
54. – Tor Kickers, wieder nicht gegeben, weil Rosenfeld beim Querpaß von Witzschel im Abseits gestanden haben soll
56. – Schankin läßt einen 25-Meter-Kracher von Claussen prallen, keiner setzt nach
58. – Rotzoll scheitert aus 22 Metern an Schankin
71. – Tuczek nach Ecke völlig frei, kann Schankin nicht überwinden
73. – 1:3 – wieder Tuczek, wieder Schankin mit Glanzparade Sieger – Berker setzt nach: Saisontor Nr. 13
75. – 1:4 – Berker mit Paß in Tiefe, Althoff so frei wie cool, läßt Schankin keine Chance
81. – 1:5 – Rosenfeld auf Althoff, der auch seine zweite Chance nutzt
83. – unfreiwilliger Lupfer von Simon, Senf wird das einzige Mal in Halbzeit Zwei gefordert
86. – 1:6 – überragender Abschluß des Spiel und der Saison durch den konstant Besten der Zweeten: Linksverteidiger Melek schließt sein 40-Meter-Solo mit Traumtor ab, erzielt seinen neunten Treffer und ist mit seinen 17 Torvorlagen der Beste aller bisherigen 16 Spielzeit einer Kickers-Zweeten.

Zum Abschluß noch ein persönliches Dankeschön an die Mannschaft für eine der besten Spielzeiten, die der Autor in den letzten Jahren miterleben durfte. Sicherlich auch im Namen der Mannschaft ein großer Dank und ein Riesenrespekt an das junge Trainerteams, welche das Team weiterentwickeln konnte und es nach vielen Jahren endlich schaffte, eine gewisse Konstanz in den Kader zu bekommen.
Ein Glückwunsch an dieser Stelle auch an die Erste Mannschaft der Kickers, die ihre beste Saison seit neun Jahren spielte.

Kickers II: Senf – Berker, Glomb (62. Althoff), Witzschel – Fehlandt /V (62. Wittig), E.Tuczek, Rotzoll, Zander – Rosenfeld (87. Posselt), Claussen, Melek
Tore: 0:1 Rosenfeld (17./Melek), 0:2 Melek (41./Witzschel), 1:2 Putz (43.)  /  1:3 Berker (73./-), 1:4 Althoff (75./Berker), 1:5 Althoff (81./Rosenfeld), 1:6 Melek (86./-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.