Gut gespielt, scharf geschossen: Silber für die G1

Das „Treppchen-Hopping“ der G1-Kickers bei den Hallenturnieren dieses Winters geht weiter. Nach Platz zwei beim eigenen Turnier (29.12.), Platz drei beim Funino-Cup in Staaken (6.1.) und dem Sieg beim Einladungsturnier des ESV Lok Potsdam (27.2.) entführten die Blau-Weißen nun den Silberpokal beim Struik-Cup in Beelitz.

Dass die 2011er-Kickers nicht nur in eingespielter Formation aus „Adlern“ und „Falken“, sondern auch bunt zusammengewürfelt ordentlich auftrumpfen können, zeigte der Auftritt mit zunehmender Turnierdauer. Die Gewöhnung an den kleinen Soccercourt brauchte zwar locker zwei Partien (2:0 gegen Borkheide, 0:1 gegen Beelitz I). Dann aber war die richtige Mischung aus Körpereinsatz, Schnelligkeit und Treffgenauigkeit auf die Minitore gefunden und die Potsdamer steigerten sich von Spiel zu Spiel. Während Torin sein Team gegen Beelitz II noch mit einem tollen Treffer zum knappen Minimalistensieg schoss (1:0), lief der Kickers-Motor gegen Brandenburg endgültig warm. 6:0 hieß es nach zehn Minuten gegen die wackeren aber doch deutlich überforderten Stahl-Kinder. Neben Lion (3 Tore) zeigte hier vor allem Tom (2 Tore) echte Mittelstürmer-Qualitäten. Schnell, wendig, treffsicher. Super, Blondschopf!

Schließlich standen die Jungs des Trainer-Duos Gassong/Wanagas in ihrem letzten Spiel dem souveränen Spitzenreiter von der SG Lehnin/Damsdorf gegenüber. Der hatte bis dato nicht nur alle seine vier Spiele gewonnen, sondern sein Treffer-Konto auch auf beachtliche 20:0 Tore geschraubt. Da die Turnierregeln bei Punktgleichheit auf die beste Tordifferenz abstellten, waren die Chancen für die Kickers (9:1 Tore) auf Platz 1 somit nur noch theoretischer Natur. Zum Glück für die Kinder aus der Klostergemeinde. Sie präsentierten sich zwar als spielerisch und technisch stark, hatten dem Teamgeist und der Einsatzfreude der Potsdamer Kickers letztlich aber zu wenig entgegenzusetzen.

Einsatz an der Bande: Tom Graudenz zeigte nicht nur im Spiel gegen Lehnin/Damsdorf, das ein großer Kämpfer in ihm steckt.

Lion – diesmal im Wechsel mit Richard als Keeper eingesetzt – parierte alles, was ihm auf die Hütte kam. Eine Klasse-Vorstellung unseres unermüdlichen Allrounders, der „nebenbei“ auch noch die meisten Tore für die Kickers an diesem Tag erzielte. Aber auch seine Vorderleute gaben alles, um den Lehninern mit einer 0:3-Niederlage noch eine dicke Kerbe in den Siegerpokal zu ritzen. Vor allem Richard und Tom überzeugten diesmal mit großer Laufbereitschaft und belohnten sich und ihr Team mit je einem Treffer in diesem letzten Spiel. Bela hatte die sehenswerte Vorstellung der Blau-Weißen zuvor mit dem 1:0 eingeleitet.

Mit der Schlusssirene stand somit Punktgleichheit an der Tabellenspitze. Als insgesamt torfreudigeres Team hatte sich die SG Lehnin/Damsdorf den Turniersieg und den Respekt der Potsdamer redlich verdient. Für das Frühjahr wurde direkt ein Freundschaftsspiel im Freien vereinbart. Im Jubeln waren die Kickers am Ende aber trotzdem knapp vorn. Sie konnten sich nicht nur über einen tollen Silberpokal und Medaillen für alle freuen, sondern auch noch über zwei Einzelpreise. So wurde Lion von allen Trainern der teilnehmenden Mannschaften zum besten Keeper des Tages gewählt. Und Richard zeigte, wieviel Mumm schon in den Knochen eines sechsjährigen Fußballers stecken kann. Mit 65 Sachen wurde in einer Sonderaktion dieses gelungenen Turniers bei ihm unter allen Kindern der härteste Schuss gemessen.

Damit ist endgültig bewiesen: Die Kickers spielen nicht nur richtig gut, sie schießen auch noch scharf! Die Konkurrenz fürs letzte Hallenturnier dieser Winterrunde sollte gewarnt sein. Dieses steigt am 3. März mit starker Besetzung beim Teltower FV.

Für die Kickers spielten:

Bela (3 Tore), Ben, Lion (4), Malte, Richard (1), Tom (3), Torin (1).

Abschlusstabelle:

1. SG Lehnin/Dahmsdorf
2. Potsdamer Kickers
3. SG Blau-Weiß Beelitz I
4. SG Blau-Weiß Beelitz II
5. SV Borkheide
6. FC Stahl Brandenburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.