Neues Jahr, erster Pott: G1 siegt bei Lok-Cup

Die G1-Junioren der Potsdamer Kickers haben den ersten großen Erfolg des neuen Jahres gelandet. Beim Einladungsturnier des ESV Lok Potsdam gingen die Kids von der Kirsche nach einem 1:0-Finalsieg gegen die Gastgeber als jubelnde Gewinner vom Hallenparkett.

Dabei waren die Erwartungen vorab eher verhalten. Das Trainergespann Gassong/Krause musste mehrere kranke Stammspieler ersetzen und somit Flexibilität in der Aufstellung beweisen. Vor allem die „Nachrücker“ Richard, Tom und Lukas wollten zeigen, was in ihnen steckt. Und es sei vorweg genommen: Sie machten ihre Sache prima!

Fridolin hatte großen Anteil am Erfolg der Kickers – nicht nur wegen seines Siegtores im Finale!

Schon der Start ins Turnier lief verheißungsvoll. Gegen ein deutlich unterlegenes Team des FC Deetz kamen die Kickers zu einem lockeren 5:0. Fridolin (3) und Richard (2) hatten mit ihren Toren den Einstand in die Vorrundengruppe perfekt gemacht. Nicht ganz so entspannt lief’s anschließend gehen Rehbrücke. Die 05er, den Kickers schon aus zwei früheren Tests bekannt, hatten diesmal vorsorglich Zement angerührt. Viel Zement! Angriff auf Angriff blieb in der grün-weißen Verteidigung stecken. So mussten sich die Kickers mit einem 0:0 zufrieden geben. Waren die Jungs in Gedanken etwa schon beim dritten Vorrundenspiel?

Im Match um den Gruppensieg wartete mit dem Teltower FV ausgerechnet das Team, an dem sich die Kids von der Kirsche zuletzt (Fair-Play-Liga, Kickers-Hallencup) vergeblich die Zähne ausgebissen hatten. Vom Anpfiff weg wurde klar warum: Teltow kannte mit seinem starken Spielmacher wieder nur eine Taktik: Offensive! Aber diesmal stand die Abwehr. Mit viel Einsatz und Teamgeist stoppten die Kickers den Vorwärtsdrang des Favoriten meist schon am Strafraum. Und falls doch mal ein Schuss aufs Tor kam, war Allround-Kicker Lion zwischen den Pfosten sicher zu Stelle. Und so kam es, dass den Tüchtigen diesmal auch das Glück zur Seite stand. Die einzige echte Chance, die sich den Kickers in diesem Spiel bot, nutzte Benedikt mit einem trockenen Linksschuss zum Siegtreffer. Endlich war der Teltower FV bezwungen. Gruppensieg! Finaleinzug!

Im Endspiel wartete mit Lok Potsdam ein starker Gastgeber, der sich in seiner Gruppe gegen die SG Bornim, Stahl Brandenburg und den SV Caputh durchgesetzt hatte. Es wurde ein offenes Match mit Chancen für beide Teams – wobei die zwingenden eher auf Seiten der Kickers lagen. So hatte Richard die Führung schon auf dem Fuß, als er das Leder unglücklich an den Pfosten hämmerte. Letztlich war es dem wieder bärenstarken Fridolin vorbehalten, den ersten Turniersieg des Jahres „einzutüten“. Er war über den gesamten Nachmittag der Motor des Teams gewesen. Hinten souverän, vorne gefährlich – und immer mit dem Blick für den besser postierten Nebenmann. Zwei Minuten vor der Schlusssirene blieb er zum Glück aber einmal eigennützig. An der Strafraumgrenze ließ er zwei Verteidiger ins Leere laufen, nahm mit links Maß und schlenzte den Ball unhaltbar ins rechte Eck. Ein tolles Tor, das von der Mannschaft, den Trainern und den Eltern auf der Tribüne lautstark bejubelt wurde.

So lässt sich das Jahr doch wirklich prima an für die G1-Kickers. Am 24. Februar laufen Sie für ihr nächstes Hallenturnier bei der SG Blau-Weiß Beelitz auf.

Für die Kickers spielten:
Lion (im Tor), Benedikt (1), Dominik, Fridolin (4), Lukas, Richard (2), Tom.

Abschlusstabelle:
1. Potsdamer Kickers
2. Lok Potsdam
3. Teltower FV
4. SG Bornim
5. SV Rehbrücke
6. Stahl Brandenburg
7. FC Deetz
7. SV Caputh

Tags: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.