G1-Kickers zünden zum Auftakt ein Torfeuerwerk

G1-Kickers posieren mit Trainern vor Tor

Babelsberg. Die G1-Junioren der Potsdamer Kickers sind mit einem wahren Torfeuerwerk in die Serie der verpflichtenden Freundschaftsspiele gestartet.

Beim 25:0-Sieg bei Fortuna Babelsberg überrannten die Jungs von der „Kirsche“ die Gastgeber über zwei mal 20 Minuten und spielten ihre körperliche und spielerische Überlegenheit souverän aus. Den Fortunen, die mit fünf- und sogar vierjährigen Burschen aufs Spielfeld kamen, blieb letztlich nur ein ermutigendes Schulterklopfen: Sie haben es zumindest tapfer durchgezogen.

In der Partie, die als Standortbestimmung für die Kickers also nur bedingt taugte, zeigte sich Spielern und Eltern zumindest eines sehr deutlich: Ein Jahr Trainingsvorsprung kann bei den kleinsten Fußballern Berge versetzen. Das Team ist zusammengewachsen, hat technisch und spielerisch enorme Fortschritte gemacht und profitiert bereits von einigen Wettkampferfahrungen. Oder kurz gesagt: Zu Beginn des zweiten Jahres sieht’s schon langsam nach Fußball aus.

Entwicklungspotenzial ist freilich trotzdem reichlich vorhanden. „Weniger eigensinnig – mehr miteinander“ lautet die Lektion, die das Trainergespann Wanagas/Gassong/Krause in Zukunft verstärkt aufrufen wird. Denn es werden Gegner kommen, die im Sturmlauf der Solo-Dribbler nicht zu bezwingen sein werden. Gewiss schon am 23.9. (14 Uhr), wenn die Lok aus der Berliner Vorstadt zum ersten Kickers-Heimspiel Station an der Kirschallee macht. (KD)

Für die Kickers spielten:
Vincent, Bela, Lion (je 6 Tore);
Richard, Fridolin, Malte, Benedikt, Tom, Dominik (je 1 Tor); Elias

Den einzigen sehenswerten Angriff schlossen die kleinen Fortunen mit einem wuchtigen Eigentor ab. 😉

Tags: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.